Sturm und Drang Texte-Merkmale

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst handelt es sich beim Sturm und Drang eher um eine Strömung als um eine autonome Epoche, da sie im Engen Zusammenhang mit der Aufklärung stand. Im Gegensatz zu dieser jedoch, wurde im Sturm und Drang sehr viel Wert auf den Ausdruck von Gefühlen gelegt, besonders der Liebe (siehe z.b. "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller). Dennoch waren die Texte auch sehr politisch geprägt und wandten sich gegen das bestehende System. Die entsprechenden Schriftsteller waren normalerweise sehr jung und "aufbrausend" im Gegensatz zur rational geprägten Aufklärung. Achte zudem bei der Identifizierung auf den Zeitraum der Entstehung (1765-1785). Ansonsten am besten noch einmal alles in entsprechender Fachliteratur nachschlagen. Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Der bereits bestehenden Antwort sei Folgendes hinzugefügt:

Die Ära des Sturm und Drang wurde auch Genie-Zeit genannt; viele Künstler (besonders in der Literatur) wollten tradierte Normen durchbrechen, betrachtete sich deshalb als "Genies".

Wie in der anderen Antwort erwähnt, bildete der S & D einen gefühlsüberschwänglichen Gegenpol zur rationalen (!) Aufklärung !

Das ging tatsächlich so weit, dass sich Literaten-Kreise zu gemeinsamem WEINEN trafen !!!

Goehes "Werther" gilt als typisches S & D-Werk.

Den Namen hat die Zeit von Maximilian Klingers Werk "Wirrwarr". Ein Freund empfahl, es in "Sturm und Drang" umzubenennen.

pk

PS: Siehe auch Frenzels "DATEN DEUTSCHER DICHTUNG" !!!

Was möchtest Du wissen?