Stoffmengenverhältnis aus Reaktionsgleichungen ableiten?

1 Antwort

Da fehlt noch die Information um welches Stoffmengenverhältnis es dir geht. Ich vermute einfach mal, dass dich Kupferoxid/Kupfer interessiert.

Cu2O + H2   --->   2Cu + H2O

Da steht "übersetzt" 1 Kupferoxidmolekül reagiert mit 1 Wasserstoffmolekül zu 2 Kupferatomen und 1 Wassermolekül. Die Stoffmenge gibt ja indirekt die Teilchenzahl an, also das Stoffmengenverhältnis, das Gleiche wie das Verhältnis der Teilchenzahlen und kann einfach an den Zahlen vor den Stoffen abgelesen werden.

1 Kupferoxidmolekül
2 Kupferatome
=>   Kupferoxid/Kupfer = 1/2

Ein Kupferoxidmolekül gibt es nicht. Hier wäre angebracht von der Formeleinheit Kupferoxid zu sprechen bzw. zu schreiben.

0

Komplizierte Reaktionsgleichung aufstellen?

Liebe Community,

bald schreibe ich mein Abitur in Chemie. Doch ich habe große Angst vorm Aufstellen von Reaktionsgleichungen! Als Beispiel-Aufgabe: "Um die beim Betrieb von Großfeuerungsanlagen entstehenden Stickoxide zu beseitigen, kann Ammoniak eingesetzt werden. Eines der Reaktionsprodukte bei dieser Umsetzung ist elementarer Stickstoff. Formulieren Sie hierzu die Reaktionsgleichung" WIEEEE? :D

Die Lösung wäre hier: 8 NH3 + 6 NO2 -> 7 N2 + 12 H2O

und

4 NH3 + 6 NO -> 5 N2 + 6 H2O

Doch wie in aller Welt soll ich auf diese Koeffizienten kommen und darauf, dass sogar 2 Reaktionsgleichungen, einmal mit NO2 und einmal mit NO, gefragt sind?

Könnte mir BITTE jemand ganz ausführlich und einfach erklären, wie man auf solch Reaktionsgleichungen kommen kann?

Ich wäre endlos dankbar!!! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?