Stochastikaufgabe -Lotto!?

2 Antworten

Bei dieser Aufgabe handelt es sich um eine Hypergeometrische Verteilung. Beim Lotto handelt es sich um eine Stichprobe ohne Zurücklegen, wobei die Versuche nicht stochastisch unabhängig sind, deswegen hat man für solche Fälle das Lotto Modell bzw. eine Hypergeometrische Verteilung eingeführt : (siehe Bild)

Wobei P= Wahrscheinlichkeit

X =Zufallsgröße

N= die Anzahl der Elemente in der Grundgesamtheit(Bei Lotto=49, da es 49 Kugeln gibt)

M = die Anzahl der Elemente, die für uns günstig sind(quasi wie viele richtige)

n= die größe der Stichprobe(wie oft wir ziehen (6mal))

k= die Anzahl der Elemente aus M, die in n enthalten sind. (Von 6 zahlen müssen k richtig sein)

Als Beispiel Aufgabe b)

N=49

M=6, da es 6 richtige Zahlen gibt

n=6, da wir 6mal ziehen

k=3, da wir 3 Richtige ziehen wollen

Jetzt nur noch oben einsetzen und ausrechnen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
 - (Schule, Mathematik, Stochastik)

vielen Dank! Weißt du auch wie ich a) berechnen kann?

0

Was möchtest Du wissen?