Stimmt es, dass Schere kaputt gehen,wenn man damit Papier schneidet?

7 Antworten

Friseur-Scheren haben einen besonderen Schliff, speziell fürs Haareschneiden. Vom Papierschneiden gehen sie nicht kaputt, aber sie werden stumpf. Und eine gute Friseurschere kann ein paar hundert im Einzelfall auch tausende Euro kosten. Dementsprechend teuer ist auch der Schliff. Man geht mit einer Friseurschere auch nicht einfach zum Scherenschleifer, sondern sie werden zum Hersteller eingeschickt und dort geschliffen. Und wenn Jemand meint, meine Haarschneideschere nehmen zu müssen um mal eben irgendwo was zu schneiden, reagiere ich deshalb ziemlich heftig.

Ich weiß nur, dass es beim Nähen auch so ist. Man schneidet mit der Stoffschere nur Stoff, um sie so scharf wie möglich zu halten. Vielleicht liegt es aber auch an dem Schliff. Scheren sind je Einsatzgebiet unterschiedlich geschliffen, vielleicht versaut man den Schliff, wenn man mit einer Friseurschere Papier schneidet? Auf jeden Fall kann man Scheren, wie auch Messer, schleifen lassen, dann sind die wieder voll einsatzfähig.

es ist tatsächlich so das man eine gute friseurschere außer gefecht setzen kann wenn papier damit schneidet.ich werde wahnsinnig wenn einer auch nur den ansatz macht mit meiner friseurschere irgend etwas anderes zu schneiden.ich weiß von einer freundin(schneiderin)das es bei einer schneiderschere genauso ist.gruß mia

Mir ist echt nicht klar, weshalb eine Schere durch Papier schneiden kaputt gehen sollte.

Mit Scheren ist es wie mit guten Küchenmessern: Nutze sie dafür, wofür sie gedacht ist. Mit einer Haarschere schneidet man Haare und kein Papier, wie man mit einem Lachsmesser auch kein Huhn ausbeint. Mit einem Porsche sieht man auf einem Acker alt aus und mit einem Traktor auf der Autobahn auch. Mit Wasserkiern kommst Du im Schnee nicht weit und mit Abfahrtski hast Du hinter dem Motorboot schlechte Karten. Und so weiter ... mir würde noch vieles einfallen :-)

Was möchtest Du wissen?