Stimmt es das nur 1 Stimme gefehlt hat?

5 Antworten

Nein, es hätte in den Vereinigten Staaten AMTSSPRACHE werden können... da ist laaange her, und die meisten deutschen Einwanderer sind inzwischen stolze, der Sprache des Landes mächtige Amerikaner, die sich nicht in Ghettos einigeln...

Und DEUTSCH ist auch eine "heimliche Weltsprache" ;-)))

Als Putin vor ein paar Jahren in China war, hatte der Dolmetscher sich ziemlich verspätet. --- Daumen drehen und warten - nee. Nach einigen Minuten kam der Vorschlag eines der Gesprächspartner:"Reden wir doch einfach DEUTSCH miteinander!" --- und so geschah es...

Britannien ist "not amused", wenn Ungarn seine Handelskorrespondenz lieber deutsch als englisch zu Papier bringt ;-)))

Nein, das ist eine erfundene Geschichte, die allerdings auf einem realen Hintergrund beruht: in einigen ländlichen Gegenden im mittleren Westen der USA und auch in Texas gab es im 19. Jahrhundert so viele deutsche Zuwanderer, dass man dort zum Teil mehr Deutsch als Englisch als Verkehrssprache hörte. Außerdem soll es tatsächlich auch in einer kleinen Stadt eine Abstimmung gegeben haben, ob dort der Stadtrat in Zukunft auf Deutsch oder Englisch beraten sollte und dort ist die deutsche Fraktion wohl ziemlich knapp unterlegen.

Im Großen und Ganzen haben aber die meisten Deutschen allergrößten Wert darauf gelegt, sich zu integrieren und so bald wie möglich zu guten Amerikanern zu werden, was auch ganz weitgehend geklappt hat. Ich kenne sehr viele deutschstämmige Amerikaner (unter anderem große Teile meiner Familie), und nicht einer von ihnen hat von den Eltern noch Deutsch gelernt, weil die Eltern alle wollten, dass ihre Kinder richtige Amerikaner werden, die ohne komischen Akzent sprechen.

Das war bis weit in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein auch eine sehr vernünftige Haltung, denn ein Zurück nach Deutschland gab es meistens nicht, nicht einmal auf Besuch, denn die Überfahrt war teuer, lang und zum Teil auch noch gefährlich.

Es gibt mehrere Weltsprachen, nicht nur eine. Auch wenn das immer wieder gerne behauptet wird. Aber Deutsch und Französisch gehören wie Englisch zu den Weltsprachen. Wenn du aber die weitverbreitetsten meinst, so sieht das schon etwas anders aus. Da hat Asien die Nase bzw. den Mund vorn.

Deutsch ist doch keine Weltsprache. Allenfalls ne "Europasprache"

0

Asien=Sprache ? Also ich glaube du solltest dich noch einmal mit dem Thema beschäftigen ;)

0

Was möchtest Du wissen?