Spielt die Masse beim Freien Fall eine Rolle und wenn ja wieso?

7 Antworten

Jein. Beim Freien Fall im Vakuum nicht (da kein Luftwiderstand da ist). Beim realen freien Fall gibt es allerdings eine Maximalgeschwindigkeit, welche stark masseabhänig ist. Für kurze Strecken und Objekte ausreichend hoher Dichte, bzw geringem Luftwiderstand kann man das allerdings vernachlässigen und es bleibt alles masseunabhängig.

3

Vielen Dank :)

0

Wenn man's ganz genau nimmt, eigentlich ja. Denn die Gravitationskraft zwischen zwei Körpern hängt von beiden Massen ab. Siehe Gravitationsgesetz.

Wenn aber die Masse des einen Körpers (Planet) um das vielmillionenfache größer als die des anderen (Gegenstand der fällt), dann spielt die Masse des zweiten tatsächlich keine Rolle.

9

Die Masseabhängigkeit beim realen freien Fall kann man nicht mit dem Gravitationsgesetz erklären!

1

Im reinen freien Fall, d.h. unter Vernachlässigung des Luftwiderstandes, beschleunigen und fallen alle Körper gleich schnell. Zum Verständnis: Hundert Billiardkugeln fallen im Vakuum genauso schnell wie eine, ob sie zusammen gebunden sind zu "einem fallenden Körper" oder nicht.

In der Atmosphäre fällt natürlich eine Stahlkugel erheblich schneller als ein Laubblatt oder eine Schneeflocke, weil sie im Verhältnis zur Masse einen wesentlich kleineren Luftwiderstand hat.

Was möchtest Du wissen?