Spiel "Siebner fängt"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also... so wie ich das Spiel kenne: alle 32 Karten werden unter den Spielern aufgeteilt. 7 ist immer Trumpf (daher "siebener fängt"), 10er und Asse sind 10 Punkte Wert. Alle anderen Karten haben keine spezielle Bedeutung oder Wert. Ein Spieler beginnt, indem er eine Karte legt. Der Wert dieser Karte (also z.B. Bube) ist für diese Runde Trumpf - neben der 7. Der Reihe nach wird nun jeweils eine Karte pro Spieler gelegt (es gibt keinen Farbzwang!). Wer der Reihenfolge nach als letzter einen Trumpf legt, bekommt den Stich. Der Spieler, der die Runde eröffnet hat, kann am Ende einer Runde entscheiden, ob er "weiterfangen" will, so dass das die Runde verlängert wird (Natürlich geht das nur, wenn er das auch kann - sprich eine 7 oder Trumpfkarte legt). Wer einen Stich bekommt, startet die nächste Runde. Wenn alle Karten gespielt wurden, werden die Punkte gezählt. Achtung: Hier kommt es nicht auf die Anzahl der Stiche an, sondern auf die 10er und Asse! 10er und Asse zählen jeweils 10 Punkte (alle anderen Karten sind nur "Gemüse"), insgesamt können also nur 80 Punkte erzielt werden. Wer die meisten Punkte hat gewinnt, klar. Um das Spiel lustiger zu gestalten, kann man "Parteien" bilden. Dass Spieler, die nicht direkt nebeneinander sitzen zu einem Team gehören. Die Spieler können sich mehr oder weniger wortlos verständigen, wer einen Stich fängt oder ob Wertkarten gelegt werden, damit möglichst viele Punkte erzielt werden.

Viel Spaß ;-)

Ich kenne ein Kartenspiel namens "Lorum", bei dem man mit der 7 anfängt. Falls Du das meinst, findest Du hier eine Anleitung: http://www.paridons.de/9.html

Das ist es leider nicht, trotzdem danke.

0

Was möchtest Du wissen?