Spanisch: Warum fehlt beim Gerundium manchmal das "estar"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Estar + Gerúndio ist sozusagen die komplette Form, um Aktionen auszudrücken. Das Gerúndio selbst ist jedoch schon das Partizip/Gerúndio.

Das Gerúndio (caminando) wird oft nicht als grammatikalisches Gerúndio (estar caminando), also der gerade stattfindendenden Aktion, verwendet, sondern als Begründung bzw. Einschub weiterer Information.

Man kann natürlich schreiben "Hoy me dijeron que te vieron por la ciudad, estabas caminando por la calle en la oscuridad", aber das hätte den Fokus zu sehr auf der Aktion "gehen" statt auf den Begleitumständen. Er würde sich also wundern, dass die Person dort ging (und ggf. nicht fuhr). Ohne estar wundert sich der Sänger jedoch, warum sie dort alleine in der Dunkelheit herumlief.

Kurz gesagt: Ohne estar werden also die Begleitumstände betont, mit estar die Aktion.

Also des ist so umgangssprache wie zum Beispiel im deutschen: ich sah dich rumlaufend, (du warst) aber stehengeblieben Oder so :D also es ist einfach umgangssprache, frag mal deine lehrerin oder deinen lehrer :D

Was möchtest Du wissen?