Spanisch Reflexivverben - Duchame oder me Ducho

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Z.B.

Etoy ducharme.

No puedo ducharme.

Ducharme kommt, wenn davor ein konjugiertes Verbs bereits schon steht (oben: no puedo). Ansonsten kommt immer erst das Reflexive Pronomen :)
Ich habe heute eine Spanischschulaufgabe zurück bekommen, Note 2 ^^ :)

Viel GLück noch.

schön erklärt ;)

0

Das hängt einzig von der Regel ab, dass man innerhalb eines kompletten Satzteils nur ein einziges Verb konjugieren darf. 

Ist das duschen das Objekt des Satzes, und verwende ich es nicht mit einem anderen Verb der vorrangig konjugiert werden muss, weil ich damit den eigenen Willen oder Zwang unterstreiche, dann steht das Objektpronomen vor dem konjugierten Verb. 

1. Me ducho todos los días por la mañana.

Andernfalls

wird es direkt an den Infinitiv des Verbes angehängt: 

2. Tengo que ducharme todos los días por la mañana.

oder wird völlig abgetrennt und steht am Anfang des Satzes:

3. Me tengo que duchar todos los días por la mañana. 

Die Verwendung von 2 und 3 ist Dir und Deinem Geschmack überlassen.

Alles Liebe, Lela 

antes de una cita me ducho (vor einer Verabredung dusche ich mich, kein Imperativ)........, Grundform, infinitiv: ducharse, wenn ein reflexives verb konjugiert wird, dann steht se, me te.....vor dem verb! me ducho, él se ducha, er duscht sich....., Duchame! wäre imperativ, dusch misch! geht also nur bei Anwendung einer Befehlsform. Wenn du "ducharme" benutzen möchtest, den Infinitiv, kannst du das nur in Verbindung eines Hilfsverbs bzw. Benutzung von können/poder/querer.......antes de una cita quiero ducharme, oder: puedo ducharme antes de la cita? kann ich mich duschen vor der Verabredung?

Englisch Relativ Pronomen?

Hallo, ich hab eine Frage zu Englisch, denn ich schreibe morgen einen test. Also im englischen gibt es ja relativ pronomen wie zum beispiel whose, that, usw. Wann benutzt man das, also wenn man es z.b einsetzten muss.

...zur Frage

Wann braucht man „Comme“ und wann „Comment?

Hallo

  1. Warum besitzt finir in der nous, vous, ils/elles Form ein doppel s?
  2. Heisst auch „Jeder dritte/vierte /--Tag“ auf Französisch „tous les trois/quatre/.. jours“ und niach „chaque troisième& quatrième/-.. jour oder wie das bei „Jeder zweite Tag“ der Fall ist?
  3. Gibt es „toute“ auch für unbestimmte Pronomen?
  4. Unterschieden sich plusieur, certain(e)s und (différent wenn es ihn als unbestimmten Pronomen überhaupt gibt) nur im Kontext? Also kann man nur im Kontext herausfinden ob es sich um einen unbestimmten Begleiter oder Pronomen handelt? Oder folgt le,la,les usw. Nach den obigen unbestimmten Begleitern?
  5. Wann braucht man überall „de“? Immer nach einem Verb?
  6. Benutzt man in Kombination mir Wetter bzw. Davon hervorgerufenen Zuständen wie kalt, „faire“?
  7. Wann braucht man „Comme“ und wann „Comment?
  8. Gibt es im Französischen Satzumstellungen im Nebensatz so das dieser mit einem Verb beginnt z.B. Purrait je lui en prendre, llui= ein Hund?
  9. Mit welchem Pronomen kann man Tiefer ersetzen, die in einem nachfolgenden Satz wieder vorkommen?
  10. Habt ihr Tipps wie man im Französischen beim Schreien eines Textes/Aufsatzes/Brief Flüchtigkeits-/Grammatikfehler vermeiden bzw. In der Korrektur erkennen kann?
  11. Wann benutzt man im Französischen „devoir“ und wann „falloir“?

Danke

...zur Frage

Französisch - wann lui oder à lui?

Hallo,

es gibt im Französischen ja die indirekten/direkten Objektpronomen und die Subjektpronomen (verbunden und unverbunden). Beide Gruppen besitzen das Pronomen "lui". Das bringt mich ein wenig durcheinander, da das Subjektpronomen "lui" ja nach Präpositionen steht und das indirekte Objektpronomen steht bei Objekten mit à (wird allerdings ohne "à" angeschlossen).

Wann heißt es denn "lui" und wann "à lui"??? Hier zwei Beispiele:

Non, je ne lui réponds jamais.

Oui, je pense souvent à elle.

Nur beim zweiten Beispeil wird lui(/elle) mit à angeschlossen. Warum? Es hat sicherlich was mit dem Verb zu tun, aber was? Und welche andere Verben bilden eine Ausnahme?

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Soll ich Italienisch lernen, oder versaue ich mir dadurch mein Spanisch?

Hallo Leute, ich bin sehr weit fortgeschritten in Spanisch, und überlege, ob ich anfangen sollte, auch Italienisch zu lernen...

Es ist jetzt nicht so, als ob ich Italienisch für irgendetwas bräuchte, aber dadurch, dass die Sprachen so ähnlich sind, verstehe ich ohnehin eine ganze Menge im Italienischen, obwohl ich die Sprache nie aktiv gelernt habe... vor allem geschriebenes Italienisch sieht für mich manchmal aus wie Spanisch mit vielen vielen Rechtschreibfehlern, aber im Prinzip verstehe ich trotzdem oft, was da steht :D (nicht immer bis ins kleinste Detail aber schon so die wichtigsten Punkte)

Naja, jedenfalls habe ich mir gedacht... Italienisch ist ne schöne Sprache und eigentlich muss ich sie gar nicht mehr lernen, also so wie jemand, der noch keine Vorkenntnisse in romanischen Sprachen hat, sondern nur umlernen,.. also so wie jemand, der z.B. Trompete spielt und auf einmal lieber Posaune spielen möchte, der natürlich auch Vorteile gegenüber jemandem hat, der nur Klavier spielt oder überhaupt kein Instrument.

Ich weiß, wie man das Italienische ausspricht, habe ungefähr nen A1-Wortschatz, kenne auch mehr oder weniger die Artikel und weiß wie man den Plural bildet und ich kann auch die meisten Verben im Präsens konjugieren, also eigentlich wären das perfekte Voraussetzungen, um in Rekordzeit beachtliche Italienischkenntnisse zu erwerben...

Einziges Problem: Ich habe bisschen die Sorge, dass ich irgendwann anfange, Italienisch udn Spanisch zu vermischen und dass ich dann irgendwann ein Mischmasch aus beiden Sprachen sprechen werde... Was denkt ihr? Lieber kein Italienisch, aber dafür irgendwann perfekte Spanischkenntnisse oder beide Sprachen, auch wenn sich hin und wieder ein italienisches Wort in mein Spanisch und ein spanisches Wort in mein Italienisch hineinmogelt?

...zur Frage

Spanische Satzstellung/Grammatik

Ich habe noch ein paar Fragen zu spanischen Sätzen und der spanischen Grammatik. Ich weiß es sind jetzt nicht wenige, aber ich hab gedacht, ich schreibe sie in einen Post zusammen!

> mi propio apartamento

>mi propia vivienda

-> Warum ist das adjektiv propio/a vorgezogen?
 

>Pero, por otro lado vivir con amigos es más divertido, porque se pasa tiempo con personas de la misma edad y de los mismos interéses.

->Warum ist vivir in der Infinitivform hier anzuwenden?

>Estoy responsable de preparar la comida y lavar la casa yo misma.

-> Ist "de" in diesem Fall richtig?

-> Muss man adverben wie aproximadamente, solamente.. immer hinter das Verb setzten? Und wie erkennt man ob das Adverb vor oder hinter das verb kommt?

-> Wann benutzt man durante und wann mientras ?

>En una propia vivienda se puede invitar a quien se quiera y no se depende de nadie y se tiene tranquilidad de los padres.

->Warum quiera und nicht quiere

 

 

DANKE!

...zur Frage

Was ist der unterschied zwischen subjuntivo & imperativo?

Hallo,

Ich schreibe in einer Woche eine spanischarbeit in der diese Themen vorkommen. Könnt ihr mir das erklären und wie das gebildet wird? :)

Danke schon im voraus:D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?