Soziale Marktwirtschaft , Begriffserklärung?!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...ich versuche es mal so zu erklären: Eine "soziale Marktwirtschaft" ist eine Staatsform, in der die Interessen von Anbietern (Verkäufer) und Nachfragern (Käufer)auf dem Markt durch den Staat "gelenkt" werden, das heißt, dass der Staat Bestimmungen festlegt, die die Interessen der Verkäufer bzw. Käufer vertreten sollen bzw. gerecht verteilen sollen.

Die soziale Marktwirtschaft ist eine Marktwirtschaft, in die der Staat regulierend eingreift. Entweder durch ein Subventionssystem oder durch anderweitige Einflussnahme auf Warenmengen und Warenpreise, insbesondere um die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln zu gewährleisten und deren Preise niedrig zu halten.

Soziale M. bedeutet ein abgemilderter Kapitalismus, erschaffen von Erhard, in einer Zeit des Aufschwungs und des Systemwettbewerbs noch dazu. Mittlerweile ist der Begriff nur noch eine leere Worthülse.

Was möchtest Du wissen?