Sollte man die Filterpumpe beim Baden im Pool laufen lassen?

4 Antworten

Technisch spricht eigentlich nichts dagegen. Sie muss bei sachgerechter Handhabung sicher genug sein, dass du sie auch laufen lassen kannst, während du im Pool bist. Sonst dürfte die Pumpe gar nicht verkauft werden. Bedeutet, die Steckdose, an der sie angeschlossen ist, muss geerdet sein etc. Es kommt also einfach nur darauf an, wie deine persönliche Vorliebe aussieht. Wenn du dich wohler fühlst, wenn sie nicht läuft, während du im Becken bist, dann ist das eben so.

Ich würde das nicht machen. Die Pumpe läuft mit Strom. Wenn da plötzlich irgendwas undicht ist bekommst du einen Stromschlag und aus ist`s mit dir. Außerdem halte ich persönlich das für unnötigen Stromverbrauch.

 

Sehe ich auch so!

0

So ein Quatsch!! Jede Poolpumpe bzw. solche Anlagen müssen über einen FI (Fehlerstromschutzschalter) ausgestattet sein! Jedes Haus verfügt über FIs außer es war ein Elektriker am Werk wo sich nicht auskennt. Dies sind Schutzeinrichtungen welche Pflicht sind! Jedes Gerät durchläuft eine GS und TÜV Prüfung und wird erst dann zum Verkauf frei gegeben.

Also man kann sehr wohl die Poolpumpe während dem Baden laufen lassen außer man hat selbst am Stromkabel oder diversen Hausinstallationen herum gefummelt ohne Ahnung davon zu haben. Außerdem macht es Sinn da Schmutzpartikel währendem Baden gleich herausgefiltert werden und man immer ein sauberes Wasser hat. Ich betreibe meinen Rundpool mit 3m Durchmesser ständig während dem Baden mit laufender Poolpumpe. Diese gibt hörbar demnächst den Geist auf da es ein „Billig“ Produkt für diesen Pool ausreichende Pumpe ist. Mein Elektriker (Elektrikermeister) hat diese beim Aufbau angeschaut und gesagt, sollte hier etwas passieren fliegt als allererstes der FI welcher im Stecker verbaut ist und anschließend der Haus FI. Die Pumpe ist 3 Jahre alt und macht seit einem halben Jahr ab und zu mal Motorgeräusche als würde ein Lager kaputt gehen. Neue bereits bestellt und kommt demnächst.

UND ZU GUTER LETZT: LEST DOCH UM HIMMELSWILLEN MAL WIEDER DIE BEDIENUNGSANLEITUNGEN DA STEHT ALLES DRIN AUCH WENNS NERVT

Dann kommen auch keine solche Antworten bzw. Fragen zustande.

Nicht böse gemeint!

0
@Dietmar449

Woher soll man wissen, welcher Prutscher irgendwann mal an der Elektrik in dem Haus das man übernommen hat, rumgefummelt hat ... Immer alles bis zu Ende denken ... Nicht böse gemeint ...

0

Eine Filterpumpe muss eine gewisse Zeit am Tage laufen. Die Zeit kann man auch außerhalb der Badezeit legen. Wenn die Filteranlage richtig angeschlossen ist (Steckdose entsprechend geerdet und FI abgesichert usw.) dann gibt es kein Sicherheitsproblem das Schwimmbad zu nutzen wenn man schwimmt.

Gruß Thomas Schwimmbadbauer seit 1972

Ja. Ich weiß nicht wieso, aber ja sollte man. Ich kenne niemanden, der das nicht macht :) ist im Schwimmbad ja auch so, sonst würde ja alles voll von Dreck sein