Sollte ich Latein wählen?

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich ehrlich bin hasse ich Latein. Aber es ist nur Vokabeln' lernen und endungen. Wenn du latein beherrscht,kannst du dir vieles ableiten (also fremdwörter etc.). Aber da es eine "tote" sprache ist würde ich mir überlegen ob du evt. eine andere Sprache "brauchst" oder ob du vllt. dein Kleines Latinum haben möchtest/brauchst um deinen "traumjob" zu bekommen. Es liegt bei dir.

dann hast du jetzt, nehme ich an Englisch und Französisch?

Ich würde, wenn du in den beiden Fächern gut bist, eventuell schon Latein wählen, ansonsten kommt es auf deine Neigung und deine Noten an. Bist du in Sport gut, dann wähle sport, bist du in Physik, Bio, Mathe und so weiter gut, dann wähle NWT.

Latein ist insoweit schwieriger wie Englisch und Franz, weil diese Sprache nicht gesprochen wird und du sie deshalb auf diesem Weg, durch Lieder, Filme etc. nicht so gut lernen kannst. Es ist halt viel Grammatik die gepaukt werden muss.

Ich habe auch Latein gewählt, die ersten 1 - 2 jahre sind eigentlich ganz einfach und wenn man durchgehend gelernt hat und sich anstrengt bin ich sicher man packt den rest auch, aber ich finde es auf keinenfall leicht. Was ganz wichtig ist...von anfang an lernen !!...

zu bedenken ist, dass latein eine nicht mehr gesprochene sprache ist, daher wirst du sie kaum anwenden können. es gibt nur noch wenige studiengänge, bei denen das latinum zugangsvoraussetzung ist. selbst ein mesdizinstudium kannst du heute ohne lateinkenntnisse beginnen und lernst dann im ersten semester die fachbegriffe in einem so genannten nomenklaturkurs. wenn du allerdings geschichte, philologie oder theologie studieren möchtest, ist latein (latinum) häufig zugangsvoraussetzung.

naja es ist einerseits eine Sprache, die man heutzutage garnicht mehr anwendet. Aber wenn die alternativen auch alles Sprachen sind und dir Sprachen garnicht liegen, ist Latein noch relativ einfach. Zumal du die Wörter ganz normal aussprechen kannst, wie man sie schreibt usw.