Sind der kommende und der nächste Freitag derselbe?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Beides drückt das gleiche aus. 71%
Da gibt es einen Unterschied und zwar... 29%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Beides drückt das gleiche aus.

Es ist dies übrigens kein sprachliches Dilemma, da die Sprache diesbezüglich völlig eindeutig ist. Der nächste ist immer der nächste und nie ein anderer. Zu einem Dilemma führt hier bestenfalls die weitverbreitete Dummheit, sprachlich einfache Sachen mit Gewalt oder eben wirklich aus Dummheit FALSCH anzuwenden und somit Falsches so heftig zu verbreiten, dass immer mehr Leute dann schon auch das Falsche für richtig halten (siehe dumme = falsche Antworten weiter oben). Ein Grund in diesem Fall ist wohl auch, dass vielen Menschen nicht gleich einfällt, wie sie sagen sollen, wenn sie den übernächsten Freitag meinen, ihnen aber übernächsten ein zu schirches Wort ist. Tipp: Sagt doch bitte einfach in solchen Fällen: "Freitag nächster Woche" oder "nächste Woche am Freitag". Ist das wirklich so schwierig????

Das kann ja natürlich sein.

0
@ruediger32

@dgsteyff: Die Tatsache, dass "nächste" und "kommende" nicht gleich interpretiert werden liegt darin begründet, dass die Leute sich rückversichern wollen, dass der Gegenüber nicht einen Tag der nächsten Woche meint.

Wenn du also einige Antworten genauer liest wirst du feststellen, dass die Wortbedeutung an sich in der Regel als identisch betrachtet wird, lediglich ihr Gebrauch unterscheidet sich. Und das hat nichts mit Dummheit oder Blödheit zu tun, wie du es sehr höflich und respektvoll kommentierst, es ist ganz banal ein Sprachirrtum. Und Sprachirrtümer haben nichts mit regionaler Blödheit zu tun, es ist eine Entwicklung, der der "Otto-Normalverbraucher" nicht ausweichen kann. So gehe ich jede Wette ein, dass auch du bei dem Wort Bohnenkaffee an eine Bohne denkst, welche geröstet und gemahlen einen leckeren Kaffee ergibt. Dies ist auch ein Sprachirrtum, denn denn eigentlich ist es ein Kaffeestein, da die Kaffeepflanze Kirschenähnliche Steinfrüchte trägt. Dass arabische Wort "bunn" bezeichnet die Kaffeefrucht und dieses Wort wurde im deutschen zu Bohne umgewandel. Deines Erachtens nach also ein Zeichen deutschlandweiter Dummheit!

Ähnlich verhält es sich mit dem, was du in deinen Kommentaren tust, nämlich anschnauzen. Und auch hier impliziert sich ein Sprachirrtum, denn so wie man bei dem Wort anschnauzen an Schnauze denkt, so wenig hat es damit zu tun. Anschnauzen kommt von "anschnauben" und der Steigerung "anschnaubezzen", was dann einfach im Sprachgebrauch in anschnauzen umgewandelt wurde.

Ich finde es hervorragend, wenn Leute sich an einen korrekten Sprachgebrauch halten, finde aber auch, dass Unklarheiten im Gebrauch der Sprache nicht auf so eine unhöfliche Art und Weise heruntergemacht werden sollten, wie einige deiner Kommentare hergeben. Denn der Gebrauch der Sprache schließt Regeln ein, genau wie die Benutzung dieses Forums. Und eine Regel ist unter anderem ein freundlicher Umgangston.

0

Für die "diesbezügliche Eindeutigkeit" der deutschen Sprache könntest du wenigstens mal ein Argument nennen, statt einfach nur rumzupoltern. Und wenn das alles so einfach ist, was ist dann der Unterschied (vom Montag aus) zwischen "dieser Freitag" und "nächster Freitag"? Nach deiner Logik dürfte man nur an einem Freitag von "diesem Freitag" reden (man müsste ja bis 0 zählen, wirst du jawohl schon können, oder?). Ich kenne aber niemanden, der das so behaupten würde. Und "dieser Freitag" heißt ziemlich genau das, was du unter "nächster Freitag" verstehst. Sind "dieser" und "nächster" also gleichbedeutend in der deutschen Sprache? Sind sie definitiv nicht. Vielleicht ist das Ganze "wirklich so schwierig" und nicht unbedingt logisch aufgebaut. So zu tun, als reichte es aus, bis 2 zu zählen, zeugt m.E. von deutlich mehr Dummheit, als sich Gedanken über diese kleinen Unterschiede zu machen.

0
Da gibt es einen Unterschied und zwar...

Der Wortbedeutung nach bin ich auch immer davon ausgegangen, dass beides gleiches aussagt. Mit dem Wort "kommenden" wird aber in der Regel der nächste gemeint und mit dem Wort "nächste" der übernächste sozusagen. Also etwas paradox. Ich habe mir angewöhnt, wenn ich den kommenden Freitag meine, "jetzt Freitag" zu sagen und den Freitag der darauffolgenden Woche als "nächsten Freitag" zu bezeichnen.

Beim Arzt,ist der nächste bitte,auch nicht der übernächste!

0
@daevers

...naja...beim arzt heisst es ja auch nicht "der kommende" sondern immer "der nächste"...

0
@Billietheboy

Beim Jahr,ist das kommende Jahr das nächste Jahr und nicht das übernächste.

0
Da gibt es einen Unterschied und zwar...

Beispiel : Es ist Montag : Er kommt kommenden Freitag = Er wird den Freitag nach dem Montag kommen, also in der gleichen Woche. / Er kommt nächsten Freitag = er kommt die darauffolgende Woche Freitag nicht an diesem Freitag.

Genau gesagt macht den Unterschied der Satzaufbau aus und das Anliegen, es gibt Situationen wo man nur kommenden sagen kann oder nächsten und es gibt Situationen wo man beides sagen kann.

Völliger Blödsinn!!! Der nächste Freitag von einem Montag aus betrachtet ist immer der Freitag in der selben Woche. Der in der darauf folgenden Woche ist LOGISCHERWEISE (zähle bitte selbst nach, bis 2 wirst du ja vielleicht schon zählen können?) der übernächste Freitag (ist ja schon der zweite Freitag nach dem Montag.

0
Beides drückt das gleiche aus.

höchstens so, "der kommende" klingt gewählter als "der nächste"

{aber in beiden Fällen ist u.U. der nächste, der kommt, Freitag der 13.}

mich irritiert eigentlich eher der Unterschied "diesen Freitag" / "nachsten Freitag"

Beides drückt das gleiche aus.

Logischerweise ist beides das gleiche. Jeder nächste Freitag wird auch der kommende sein, und jeder kommende Freitag wird auch zugleich der nächste sein, was denn sonst auch? Regionale Unterschiede kann es da maximal in der Art geben, dass in manchen Gegenden mehr Leute falsche Wendungen einsetzen als in anderen.

Was möchtest Du wissen?