Sind Chinaöl und Teebaumöl das Gleiche?

1 Antwort

Unter Chinaöl versteht man das ätherische Öl der Pfefferminze. Die ursprünglich in China kultivierte Pflanze besitzt als Hauptinhaltsstoff einen sehr hohen Anteil an Menthol. Daneben enthält das Öl weitere keimtötende, durchblutungsfördernde, krampflösende und anregende Substanzen, die es zu einem hochwirksamen Mittel bei den verschiedensten Beschwerden- und Krankheitsbildern, wie Entzündungen, Infektionen, Schmerz- und Erschöpfungszuständen, machen. Äußerlich vermindert oder beseitigt Chinaöl lokale Schmerzen und wird für Massagen und Akupressur benutzt. In Wasser gelöst, kann man es bei Magen und Darmleiden einnehmen. Zudem regt das Öl den Gallenfluß an und bringt Schmerzen, die durch Gallensteine ausgelöst werden, zum Abklingen.

http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?a_no=4947

Was möchtest Du wissen?