Selbstverteidigung Schwitzkasten

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

naja, alles nicht so dolle antworten...

was du wirklich machen kannst und was auch wirklich hilft ist folgendes: wenn der kerl der dich im schwitzkasten hält, jetzt meinetwegen halb auf dir, halb neben dir liegt (du liegst auf dem rücke oder auf der seite) , dann drücke mit beiden händen gegen seinen hals oder seinen kopf. versuche den kopf wegzudrücken und zwar soweit, dass du mit einem freien bein üner den kopf deines peinigers gelangst. hast du das geschafft musst du nur noch mit deinem bein nach unten drücken und ruckzuck hast du den den kopf oder den hals deines gegners zwischen deinen beinen! wenn du dann anfängst zu drücken kommt er da nie wieder raus! ist sehr effektiv und leicht einzusetzen!

da man sich das ganze jetzt evtl. schwer vorstellen kann, hab ich hier einen link <a href="http://www.youtube.com/watch?v=WtATPMfk630&feature=relmfu" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=WtATPMfk630&feature=relmfu</a>, zu einem video in dem die oben genannte technik nochmals genauer erklärt und vor allem bildlich dargestellt wird (1. technik). außerdem werden noch andere headlock escapes gezeigt, die auch nützlich sein können!

greif mit der hand der er den rücken zu gedreht hat von oben über seinen hals,umschlinge seinen hals mit deinem arm und pack ihn unten am Kragen (je enger du seinen Hals einklemmst desto besser). Dann zieh mit voller Kraft seinen Kopf Richtung Boden.Wenn du ihn gut gegriffen hats würgsst du ihn und er lockert den schwitzkasten automatisch oder du zerrst ihn auf den Boden und kannst dich so mit befreien. Viel Glück xD

Am besten nicht reingeraten.. Der Schwitzkasten,wenn man gefangen ist, ist man "ungefähr" mit der Hand an der Kniekele (wird das so geschrieben?), man muss in die Kniekele kneifen. ABER VOLL GEMEIN! Also so habe ich es bei einem Kurs gelernt

LG

Axt Kick in der Selbstverteidigung?

Hi ich mache seid Taekwondo seid circa 2 Jahren. Ich bin 18 und für nen Mann recht klein 1,68 bin aber sehr sportlich, schnell und ich kenne wenig Leute die auf sportlicher Ebene mit mir mithalten können in Sachen Ausdauer und Geschwindigkeit. Allerdings wiege ich nur 63 kg Großteil davon ist Muskelmassen... Ich mach wie gesagt Taekwondo daher kann ich sehr gut kicken, aber im "Faustkampf" fühle ich mich noch nicht sicher genug um es in der Selbstverteidigung einzusetzen. Ich weiß zwar das ich schnell und hart schlagen kann aber ich glaube ich vernachlässige die Deckung sehr. Am Boden oder im Clinch kann ich so gut wie gar nichts xD

Nun zur Frage...
ich sehe meine Stärken wie gesagt im Kicken, aber von Leuten die Sachen im Bereich Selbstverteidigung machen hört man immer auf der Straße in einer nicht reglementierten Situation nie hohe Tritte anwenden, da man sonst ganz schnell am Boden sein kann.
Ich hab allerdings nen verdammt schnellen und harten Axt Kick, kann ich den eventuell Effektiv in Kombination mit nem Push Kick einsetzen (sprich erst den Axt Kick und dann den Push Kick) die Idee dahinter ist das man Einen Axt Kick auf der Straße eigentlich nicht erwartet, der Push Kick würde mir dann einfach Zeit verschaffen mich aus dem Staub zu machen...

Meint ihr man kann es riskieren den "move" auf der Straße zu riskieren oder ist es doch zu riskant?

Bin offen für gute Ideen, die ich zur Selbstverteidigung einsetzen könnte.

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?