Sehschärfe mit und ohne Brille

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Maik. Die Werte sph - 2,00 cyl - 5,00 Achse 10 ° = 1,0 bedeuten nichts Anderes, das du mit diesen Werten eine Sehleistung / Visus von 100% erreichst. 1,0 sind gleich 100%. Ohne diese Werte erreichst du eine Sehleistung / Visus von 0,63, also 63 Prozent.

Das dein Klassenkollege eine Sehleistung von 120 % erreicht, ist nicht ungewöhnlich. Manche Menschen erreichen eine Sehleistung von 200 %. Ich sage immer dazu, diese Menschen können den Haufen einer Stubenfliege exakt erkennen. es ist also nicht so, dass wie bei einem Glas Bier, dieses zu 100 % gefüllt ist. Bei der Visusbestimmung geht es darüber hinaus - über 100 %.

Interessant wäre es - für mich - zu wissen, wie die Sehleistung deines rechten Auges ist. Und ob du ein binoculares Sehen hast. Also räumlich. 3 D Bilder erkennst. Eine Hornhautverkrümmung / cyl ( Zylinder ) von - 5,0 dpt ( Dioptrien ) ist nicht von ohne. Scheint jemand gute Arbeit geleistet zu haben, das er / sie deinen Visus so nach oben gebracht hat.

Würde mich über eine Antwort freuen, denn genau solche Fälle interessieren mich.

Danke und Gruß tommy59

Danke erstmal für die Erklärung. Und nein, kein räumliches Sehen, rechtes Auge bringt 0.05 / 5 Prozent. Das liegt daran, dass dieser Sehfehler von den Ärzten damals ignoriert wurde. Ich war wohl immer schon am schielen mit dem rechten Auge und meine Eltern wussten, da stimmt etwas nicht.

In den Voruntersuchungen und allen möglichen Situationen haben die die Ärzte darauf angesprochen "Ist nichts besonderes, kommt halt vor" war wohl eine der häufigsten Antworten. Angeblich wirkt sich das auch nicht aus. Als ich dann 10 Jahre alt war - und wir den Augenarzt wechselten - hat der ENDLICH gesagt, was los ist! So wie ich das verstanden habe, nennt man das Stabsichtigkeit oder so.

Meine neue Augenärztin redet jedes mal mit mir darüber, wenn ich mal wieder zur Kontrolle da bin. Sie meinte letztens (hab ein Gutachten für den Führerschein gemacht), dass sie das unter aller Sau findet - also die Augenvorsorge in Deutschland. Und das sie die Ignoranz der anderen Ärzte nicht verstehen kann, die wurde ziemlich sauer...

Daraufhin sagte sie noch, dass es bis zum Alter von 6 Monaten behandelt werden müsse. Wenn das später entdeckt wird, sind die Chancen auf Verbesserung schlecht, sehr schlecht. Und der dafür nötige Test ist ja nichtmal so schwer oder aufwendig.

Was ich dazu nur sagen kann: Es ist passiert, dumm gelaufen. Da lässt sich nichts dran ändern... Ich bin eigentlich damit zufrieden, überhaupt etwas sehen zu können :)

1
@MaikSheppard

Deine Augenärtin hat Recht ! Aber .... bei einer Honorierung von € 15,62 pro Kassenpatient im Quartal - egal ob er 1 Mal da war oder 10 Mal - kann man heute die AÄe auch verstehen, dass sie möglichst viele durchschleusen. Wer bleibt auf der Strecke ? Klar, der Patient. Das deine AÄin sich viel Mühe gibt, liegt an ihrem Charakter. Bring ihr beim nächsten Mal ein kleines " Dankeschön " mit.

Ich arbeite jeden Tag mit Menschen zusammen, die auf BEIDEN Augen 0,05 % oder weniger haben. Deswegen möchte ich dir schreiben: Achte bloß auf dein linkes Auge ! Keine Experimente mit machen. Fällt dies z.B. bei Gartenarbeit - du bekommst einen Ast auf's linke Auge, Schaden irreparabell - so hast du noch dein rechtes Auge mit 0,05 %. Also Schutzbrille tragen. Das du kein räumliches Sehen hast, ist klar, bei einer Disharmonie von 95% R / L. Deine Kaffeetasse wirst du immer erwischen, weil die gelernt hast, Abstände ein zu schätzen. anders ist das bei Menschen, die z. B. im höheren Alter auf einem Auge seheingeschränkt werden. Diese haben damit erhebliche Probleme.

Alles Gute für dich und Gruß - tommy59

2
@tommy59

Ich will nicht ständig mit einer Schutzbrille rumrennen, ich habe ja sowieso schon eine Brille - die ich aber auch nicht immer trage. Ansonsten passe ich schon auf, wenn ich z.B. im Stein stemme oder bohre bzw. sogar fräse. Da nehm ich auf jeden Fall eine Schutzbrille.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, nicht 2D zu sehen - wobei ich immer nur sowas höre wie "Ich könnte mir gar nicht vorstellen wie es ist, nicht 3D zu sehen"... Damit komme ich ja nach 18 Jahren klar, auch wenn es manchmal etwas mehr Arbeit ist, ein angezeichnetes Loch 100%ig zu treffen.

Noch eine Frage zur Disharmonie: Ab wie viel Prozent unterschied fängt das Gehirn an, den Fehler auszugleichen?

0
@MaikSheppard

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Auch kommt es auf das Alter drauf an. Jugendliche können Differenzen besser ausgleichen, als Senioren. Schwierig wird es für das Gehirn, beide Bilder zu fusionieren, so bei ca. 2 dpt Unterschied zwischen R / L Auge. Aber DAS ist keine " absolute " Zahl und kein Maß wie " cm ", was verlässlich ist.

Menschen sind so unterschiedlich und ihre Organe ebenfalls. Jede/r ist auf seine / ihre Art einmalig und so ist es auch bei deren Augen.

Den betroffenen Menschen anhören und mit ihm zusammen die beste Lösung finden. DAS ist der Weg.

Gruß tommy59

2

Folgende Daten habe ich hier (linkes Auge): ohne Glas: 0.63 | mit Glas: -2,00/-5,00/A10°: 1,0

Verstehe ich richtig, daß die Werte, die Du angegeben hast, alle Dein linkes Auge betreffen? In dem Fall paßt da meines Erachtens was nicht zusammen.

Wenn 0,63 für Deinen Visus ohne Korrektur stehen soll, kann das bei Werten von sph -2,00 cyl. -5,00 (?) nicht hinkommen.

Genau so steht es auf dem Zettel... Mir sagen die Zahlen ja nichts, deswegen frage ich euch.

Und was bedeutet das jetzt mit "kann nicht hinkommen"?

0

0,63 sind vereinfacht gesagt 63%, die du mit dem Auge sehen kannst. Von deinen anderen Werten kann man so nicht sagen, wie viel du damit siehst..vielleicht kommst du damit auf 100% oder auch mehr. Das kannst du einfach zum Optiker gehen und deinen Visus überprüfen lassen. Dann weißt du mehr ;)

Schielen plötzlich schlimmer?

Hey Community,

Ich (17) schiele eigentlich schon seit meiner Kindheit und habe ein falsches räumliches Sehen entwickelt, weswegen ich natürlich schon bei vielen Augenärzten war und über die Jahre hat es sich sehr gut entwickelt. Momentan ist es so, dass ich mit Brille gut sehe und dabei nicht schiele, und wenn ich sie abnehme, dann kann ich quasi kontrollieren, ob ich scharf sehe oder nicht bzw. kann sogar mein Schielen kontrollieren. In den letzten paar Tagen musste ich meine Brille jedoch öfters abnehmen für beinahe die ganze Zeit, da sie mir langsam zu stark wird und schwächere Gläser brauche, da sich meine Sehstärke verbessert (Bekomme auch bald eine neue). Aber vor nichtmal einer Stunde hat sich meine Socht komplett falsch angefühlt bzw. Habe immernoch schwierigkeiten meine Augen geradezuhalten und nicht zu schielen, sogar mir Brille! Außerdem hat sich mein Schielwinkel extremst erhöht ohne Brille und ich bekomme schnell Kopfschmerzen.

Nun meine Frage: Glaubt ihr das ist passiert, weil ich meine Brille abgenommen habe oder kann doe auch anders passiert sein? Ich habe zwar einen Termin bei meinem Augenarzt in den nächsten Tagen, doch ich mache mir jetzt extreme sorgen, ob es jetzt binnen weniger Sekundem so stark schlimmer werden konnte?!

Ich danke im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Kreislauf und Sehen....?

Wie stark kann die Sehschärfe durch den Kreilsauf beeinflusst werden bzw. sich verändern? Um wieviel Werte schwanken?

gestern habe ich wieder gemerkt, dass ich kleine Schrift lesen kann-zwar schwierig, aber ich kann sie lesen! An manchen Tagen erkenne ich diese Schreiftgröße aber nicht! Sehe gar nichts! An manchen Tagen schwimmt bei mir auch sogar schon Größe 12 weg und muss stark mit Augen soomen, um mich zu konzentrieren!

Liegt so was an trocknen Augen oder Überanstrengung oder Kreislauf?

Wenn ja, ist es denn möglich, dass eine sehschärfe sich so drastisch ändern kann?

Im Jahr ca. 2009 hatte ich total schwierigkeiten.....extrem! jetzt denke ich, dass meine Sehschärfe sich generell verbessert hat, weil ich kleine Texte mit re Auge erkennen kann-aber anstrengend! Nur an manchen Tagen geht es dann nicht. ich nehme aber auch künstliche Tränenflüssigleit und auch manchmal Augentropfen wegen Allergie (eher seltenund nur wenn sie sehr gerötet sind usw....)

Um wieviel kann nun die Sehschärfe schwanken? Mir kommt das denn ziemlich viel vor.....? Weiß jmd. Wertangaben bzw. um wieviel es möglich ist dass eine Sehschärfe sich verändern kann oder ins schwanken gerät?

...zur Frage

Schielen bei Weitsichtigkeit - Auf beiden Gläsern gleiche Dioptrin trotz unterschiedlicher Sehstärke?

Hallo,

seit Geburt beziehungsweise Kindheit bin ich weitsichtig beziehungsweise schiele ich mit einem Auge. Mit dem anderen Auge sehe ich ansich auch ohne Brille gut, mit dem schwachen Auge schiele ich, was bisher immer mit einer Brille, die ich ständig trage, korrigiert werden konnte.

Letztes Jahr war ich erneut bei einem Augenarzt, um eine aktuelle Verordnung für eine neue Brille zu bekommen, da meine aktuellen Brillengläser einfach zu stark sind, sprich, diese machen mich kurzsichtig, die Weitsicht wird unscharf.

Der Augenarzt letztes Jahr verordnete für das rechte Auge eine Sphäre von +2.5, für das linke Auge +1.5, ohne Cylinder, ohne Achse. Daraufhin bekam ich eine neue Brille, mit der die Weitsicht geringfügig verbessert wurde. Ich hatte aber immer das Gefühl, dass ich jetzt auf Kurzsicht schiele, beispielsweise, wenn ich vor dem PC saß, aber genau das sollte die Brille eigentlich korrigieren. Und da mich das gestört hat und auch keine Eingewöhnung stattfand, ging sie innerhalb von einer Woche zurück.

Dieses Jahr war ich erneut bei einem neuen Augenarzt. Dieser verordnete mir nun für das rechte und (!) linke Auge beziehungsweise Brillenglas eine Sphäre von +3 und gab darüber hinaus auch Werte für Cylinder und Achse an. Mit diesen neuen Werten habe ich noch keine neue Brille anfertigen lassen. Leider habe ich keine Daten darüber, welche Werte meine alten Brillen hatten.

Gegenwärtig bin ich mir unsicher, ob die neue Verordnung seine Richtigkeit haben kann? Macht es Sinn, dass beide Gläser, obwohl die Augen eindeutig unterschiedlich gut sehen können, die gleiche Stärke erhalten?

Sollte nicht jedes Auge bestmöglich korrigiert werden?

Oder hängt das mit dem Schielen zusammen, dass beide Gläser die gleiche Sphäre verordnet bekommen?

Natürlich habe ich schon versucht, bei meinem Arzt nachzufragen, schließlich bin ich dort hingegangen, um nach dem letzten Dilemma zuverlässige Angaben zu bekommen, aber am Telefon wurde mir gesagt, dass man gerade nichts dazu sagen könne (weil man die Unterlagen nicht findet) und verwies auf den Optiker...

Da ich beruflich aktuell eingespannt bin und nur wenig Zeit für den Optiker finde und mich lieber auf den Arzt verlassen wollen würde, wollte ich hier schon einmal eure Meinung einholen und erwarte freudig eure Antworten.

Vielen Dank schon einmal!

...zur Frage

Brille nochmals nachbessern?

Guten Nachmittag! Also: Ich habe jetzt eine neue Brille, davor hatte ich jahrelang keine getragen. Bei dem Test kam R: Sph -3,25 Cyl -0,25 A 102, L: Sph -2,5 Cyl -1,0 A 177 raus. Als ich die Brille dann hatte, war das Rechte Glas perfekt, das Linke jedoch etwas unscharf. Ich bin dann nochmal zum Optiker und es wurde nachgeprüft. Die Sehstärke für das Linke wurde verbessert, aber als ich beim Test mit beiden Augen gesehen habe, haben die irgentwie kein gemeinsames Bild hingekriegt, sondern so jeweils einzeln eins, sehr komisch aber scharf. Mir wurde aber gesagt, dass mein Linkes nie an das Rechte herankommt, weil es das Bestimmerauge ist. Jedenfalls sollte etwas abgeschwächt werden. Jetzt ist das Linke jedoch immer noch nicht scharf, dafür sieht es sich jetzt angenehmer und es ist nicht mehr alles schief (Zylinder ist schwächer). Aber jetzt der Clou: Als ich aus Langeweile mal meine Brille andersherum aufgesetzt habe, konnte ich mit dem Linken hervorragend sehen! Meine Frage(n) also: Ist da ein Fehler passiert und kann ich nochmals nachbessern gehen?

...zur Frage

Auge-Wie funktioniert das?

Hallo,

das mag sich jetzt vilt etwas komisch anhören aber ich kann meine Sehschärfe verstellen. An sich benötige ich keine Brille jedoch kann ich bei meinem Freund der eine Brillenstärke von -5 hat perfekt durch seine Brille sehen, wie als wenn ich keine auf hätte. Andere fühlen sich wie betrunken wenn sie die Brille aufziehen.

Ich kann auch so ohne Brille meine Sehschärfte verstellen. In dem einen Moment sehe ich klar und wenn ich will kann ich alles um mich herrum unscharf machen.

Ich habe es schon öfter bei Augenärzten angesprochen aber die haben mich nie ausreden lassen.

Was ist das und kann das theoretisch jeder Mensch? Ist das trainierbar? Oder gar irgendwie ungesund?

...zur Frage

Linkes Auge sieht schlechter als das andere

Moin, also ich sehe mit mein Linkes Auge schlechter als das Recht, also nicht sehr viel vielleicht die 10% schlechter , wenn ich beide Augen offen habe sehe ich alles gut genug um alles zu erkennen, mache ich mein rechtes Auge zu seh ich halt mit mein Linkes unscharf, ich sitze am Tag am PC die 5-10Stunden am Tag und spiele dran, weil ich nicht sonst weiß was ich tun soll.

Und ich möchte auf gar keinfall eine Brille tragen, also ich finde das Brillen nicht schlimm sind aber ich möchte einfach keine haben... wisst ihr was man tun kann das man schärfer sieht? Ich weiß nur das Karotten das sehen der Augen unterstützen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?