Sehr starke Halsschmerzen/Angina zur Notaufnahme/Krankenhaus?

6 Antworten

Dafür ist deff. NICHT die Notaufnahme zuständig. Du bist kein Notfall.

Ruf ggf den Bereitschaftsdienst an.

Wenn du die Beschwerden seit vorletzter Nacht hast, gestern und heute wäre ein Gang zum Arzt drin gewesen. Solche Fälle verstopfen grundlos die Notaufnahme, während ein Patient mit Herzinfarkt wegen dir warten muß!!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – beruflich und familiär

Leg dich früh ins Bett und geh morgen früh gleich zum Arzt. Wenn du starke Schmerzen hast, versuch es mit einer Schmerztablette für die Nacht. Gute Besserung!

Hallo, das können tatsächlich Anzeichen einer Angina bzw. auch einer sogenannten Monozyten-Angina / Mononukleose, also eines pfeiffischen Drüsenfiebers sein.

Dies ist aber kein akut lebensbedrohlicher Zustand, sodass eine Einweisung in die Notaufnahme nötig wäre. Diese ist für so etwas auch nicht gedacht und Sie würden vermutlich ziemlich lange warten müssen, da in gut strukturierten Notaufnahmen eine sogenannte Triage, also eine Ersteinschätzung vorgenommen wird, damit dringende Patienten (wie bspw. ein Herzinfarkt) zuerst behandelt werden.

Bei starken Schmerzen können Sie im Zweifel auch gut eine Schmerztablette nehmen wie bspw. Ibuprofen oder Diclofenac.

Dann schlafen gehen und morgen früh zu Ihrem Hausarzt zur weiteren Diagnostik, sprich Blutentnahme etc.

Bevor man mit solchen Sachen in die Notaufnahme fährt kann man sich auch sehr gut an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Dieser ist unter der Nummer 116117 erreichbar.

Nein, das ist kein Fall für die Notaufnahme

ruf die 116 117 deutschlandweit kostenfrei und 24 Stunden von Ärzten besetzt. Die sagen dir was du tun kannst oder welcher Arzt Bereitschaft hat

Nein, das ist kein Fall für die Notaufnahme. Geh morgen zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?