Schwangerschaftsabbruch t?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vermutlich weil sich noch niemand mit der schrecklich wichtigen Frage beschäftigt hat, wie sich das auf die Medikamente für die Abtreibung auswirkt.

Da das niemand untersucht hat, weiß man es kaum bzw. kann es nur raten, weshalb der ärztliche Rat ist, es nicht zu nehmen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass wenn Patient irgendwas zu einem Medikament nehmen will, von dem noch niemand genau die Wechselwirkungen untersucht hat, dass dann einfach abgeraten wird.

Irgendein bestimmter Anlass für die Frage?

Dankeschön ist für eine Person die ich kenne!

0

Hallo

Marihuana hätte zur Folge, dass die Wirkung des medikamentösen Schwangerschaftsabbruchs beeinträchtigt wird.

Würde trotzdem Marihuana geraucht, müsste die Tabletteneinnahme nochmals erfolgen.

Also am besten mindestens 2 Tagen darauf verzichten.

Freundlichen Gruss

tm

Wahrscheinlich weil dadurch die Wirksamkeit und die Wirkungen des Medikaments dadurch beeinflusst werden und nicht nachvollzogen werden kann, welche Wechselwirkung dies dann hat. 

Was möchtest Du wissen?