Schwanger trotz Periode? erklärt das bitte mal!?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn manche Frauen berichten, dass sie trotz Schwangerschaft ihre Periode gehabt hätten, ist das so gut wie ausgeschlossen. Üblicherweise schließen sich eine Schwangerschaft und die Menstruation naturgemäß gegenseitig aus. Denn während der Blutung im Menstruationszyklus wird das unbefruchtete Ei zusammen mit dem überflüssigen Gewebe aus der Gebärmutter abgestoßen. Das ist genau das Gegenteil dessen, was während einer Schwangerschaft geschieht - das Ei nistet sich in der Gebärmutter ein, die Plazenta baut sich auf, um das Baby in den kommenden Monaten mit Nährstoffen zu versorgen.

Trotzdem sind leichte vaginale Blutungen gerade in den ersten Schwangerschaftsmonaten keine Seltenheit. Und diese werden oft fälschlicherweise für eine Menstruation gehalten.

Mehr dazu hier: http://www.babycenter.de/preconception/training/schwangertrotzperiode/

Hallo, eine von 200 Frauen hat ihre Periode trotz bestehender Schwangerschaft. Das is wissenschaftlich erwiesen. Und die Dunkelziffer dürfte höher liegen, denn die meisten Frauen halten die Blutung für die normale Zyklusblutung und da der Fötus bis zum 3. Schwangerschaftsmonat abgestoßen werden kann, bemerken diese Frauen ihre Schwangerschaft nicht. Ob es sich um eine normale Menstruation oder eine harmlose Blutung handelt, kann man daran merken, wenn die Blutung schwächer als die Periode ist und kaum Gewebe abgestoßen wird. Die Ursachen für die Blutungen werden auf diesem Link http://www.eltern.de/schwangerschaft/5-15-woche/blutungen.html durch einen Prof. für Gyn. sehr gut beschrieben.

Das hatte ich bei meiner ersten Schwangerschaft. Allerdings hatte die Periode nicht die normale Stärke, sondern eher wie eine Zwischenblutung. Das liegt an den Hormonen. Genau erklären kann ich dir das aber auch nicht. Bei Eileiterschwangerschaften oder Bauchhöhlenschwangerschaften ist das allerdings normal.

Was möchtest Du wissen?