Schulbefreiung wegen Sozialphobie geht das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du noch schulpflichtig bist, wird das schwer werden. Mit einem Attest wirst Du dann alleine zu Hause beschult.

Sicherlich sind die Chance da auf dem freien Arbeitsmarkt, noch wesentlich geringer, wenn das in Deinem Lebenslauf steht.

Wenn Du nicht sicher bist, überhaupt eine Ausbildung usw. zu schaffen, gibt es andere Möglichkeiten. Dazu musst Du Dich beim Arbeitsamt erkundigen, ob eine Möglichkeit in einer "Werkstatt" für Dich besteht.

Ein Freund von mir könnte wegen Sozialphobie seine Schule nicht beenden, er musste abbrechen und eine Therapie machen und macht seinen Abschluss jetzt nach.

Das es nicht einfach für dich ist, kann ich verstehen. Da kann man nicht mal eben sagen: "ja Sitz einfach da". Gerade das ist ja schwierig für dich. Vllt sprichst du da nochmal mit deinen Eltern und der Schulleitung, ob du nicht erstmal eine hilfreiche Therapie machen kannst und dann die restliche Zeit nachholst? Wenn du besser gelernt hast, damit umzugehen, dann kann es generell auch im weiteren Leben für dich besser werden.

Geh einfach hin, setz dich alleine in die letzte Reihe, sitz die Zeit ab und wenn dich jemand was fragt, antworte einfach höflich.

Um deine Introvertiertheit zu überspielen, empfehle ich einen "Null-Bock Eindruck" So nach dem Motto: Habe meinen Abschluss eh in der Tasche und muss jetzt bei euch sinnlos blöd rumsitzen, verstehen tu ich eh nix und will ich auch gar nicht, wann ist die Stunde endlich vorbei?"

Der Eindruck den die anderen von dir bekommen ist ja egal, weil es eh nur ein Gap year ist, wo du höchstwahrscheinlich auch keine Benotung für bekommst und die Mitschüler ab nächstem Jahr eh nie wieder siehst.

Nein ich denke nicht,fang ne Therapie an.

Ich würde eher was gegen die Sozialphobie tun, Therapie oderso

Konnte*

geh eine Runde schlafen und denke morgen nochmal darüber nach

Was möchtest Du wissen?