Rosensträucher mit fünf und sieben Blättern

3 Antworten

normalerweise deuten Triebe mit 7 Blättern auf wilde Triebe hin, die sollte man so nahe wie möglich vom Stamm abschneiden

Okay, danke. Was mich auch wundert, ist dass wilde Triebe doch sonst nur direkt aus dem Boden wachsen. Bei mir wachsen diese wilden Triebe auch aus Ästen mit fünf Blättern heraus.

0

http://www.gartenpflege-tipps.de/gapt/rosen-7-blaetter-einem-zweig

Ich habe des öfteren gehört, daß man Zweige, mit 7 Blättern bei Rosen abschneiden muß, da diese der Rose den Saft entziehen. Stimmt das? Sind nur Zweigerl mit 5 Blättern gut?

Gapt-Gartenberater:

Darüber haben wir eine ganzen Artikel geschrieben (Rosenschnitt- dauerhaft im Sommer). Siebenblättrige Triebe sind bei Edelrosen meistens Wildtriebe, die keine Blüte hervorbringen... das gilt aber nur für Edelrosen!!! Bei anderen Rosenarten, die nicht veredelt oder gezüchtet sind, ist das normal. Es kann sogar Blattwedel mit Neun oder mehr Blättern geben. Heckenrosen, Buschrosen oder wilde Arten, haben oft viel mehr Blatter an einem Trieb.

Auch Edelrosen können manchmal mehr als 5 Blätter pro Trieb haben. Das ist aber die Ausnahme. Das, was Ihnen erzählt wurde, ist also absolut richtig.

Bei Edelrosen möchte man die schöne Blüte genießen und alles, was ihre Blühkraft stört ist unerwünscht. Die siebenblättrigen Wildtriebe treten dabei immer wieder auf, und zwar unterhalb der Veredelungsstelle der entsprechenden Rosenzüchtung. Oder auch als Wurzeltrieb, der direkt aus dem Boden wächst. Diese Rosen-Wildtriebe verschwenden Wuchs- und Blühkraft der oberhalb veredelten Rose und sollten deshalb entfernt werden. Hier ist es also angesagt, diese Triebe so tief wie möglich an der Auswuchsstelle abzuschneiden. Das dient dazu, daß übriggebliebene Stummel nicht wieder neu ausschlagen.

Man erkennt Wildtriebe nicht nur an der Anzahl ihrer Blätter, sondern auch an ihrer helleren Farbe und geringeren Blattgröße im Vergleich zur veredelten Rosenpflanze. Tatsächlich ist es also kein Gerücht, daß grundsätzlich nur "Zweigerl mit 5 Blättern" gut sind. Das gilt aber nur für Edelrosen die, wie gesagt, auch manchmal im veredelten Teil mehr als 5 Blätter an einem Trieb haben können.

Oberhalb der Veredelungsstelle gibt es bei Rosen nie Wildtriebe. Wenn Sie also unsicher sind, prüfen Sie, ob der Trieb sehr weit unten herauswächst oder deutlich weiter oben. Aber auch wenn Sie versehentlich mal einen veredelten Trieb rausschneiden, interessiert das eine Rose überhaupt nicht. Rosen sind extrem schnittverträglich und quittieren es mit verstärktem Wachstum bei den verbleibenden Trieben.

Das kann man so nicht sagen. Um welche Rosengruppe handelt es sich überhaupt? Du kannst nicht von der Anzahl der Blätter auf die Rosengruppe schließen.

Und Rosen werden nicht im Herbst, sondern im Frühjahr geschnitten.

Rosenstock - Wurzel von Ameisen befallen?

Eine Frage an alle Hobby-Gärtner. Ich habe einen wunderschönen Rosenstock - in desssen Wurzelstock haben sich aber eine ganze Menge Ameisen eingenistet (unterirdisch) Ich habe einen naturnahen Garten - sie würden mich nicht stören, wenn die schöne Rose nicht so leiden würde und im Moment sehr danach aussieht als ob sie eingehen würde. Ich möchte aber keine "chemische Keule" verwenden. Die natürlichen Mittel, die ich kenne, haben leider keine Wirkung gehabt. Nun habe ich gehört, dass man den Rosenstock ausgraben soll, von Erde befreien und in einen Kübel heißes Wasser tauchen soll. Bevor ich das jedoch tue, möcht ich mal nachfragen ob das schon jemand probiert hat. Weil ich mir erstens nicht sicher bin ob das überhaupt funktioniert und zweitens ob ich der Rose damit nicht mehr schade als helfe. Also: falls irgendwer Erfahrung damit hat, lasst es mich wissen - bzw. wenn jemand eine andere Lösung für mein Ameisenproblem hat, freu ich mich auch darüber! Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Kann ich jetzt noch Rosen zurückschneiden?

Hallo liebe Community. :) Mit dem Frühlingsbeginn hat mich nun das Gartenarbeit-Fieber gepackt ;) als ich nun bei meinen Rosen den Winterschutz abgenommen habe, bemerkte ich, dass schon viele Blätter ausgetrieben sind. Das Problem ist nun, dass die Rosen sehr hoch gewachsen sind und die Blätter nur sehr weit oben wachsen. Unten sind nur karge Stengel zu sehen und es gibt auch keinen Anzeichen, dass dort noch Blätter hervorkommen. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich die Rosen noch zurück schneiden sollte, um sie so dazu zu zwingen, weiter unten auszutreiben oder sollte ich es sein lassen? Ich habe Angst, dass sie beim Zurückschneiden gar nicht mehr austreiben, geschweige denn blühen. Kann mich jemand beraten? Ich freue mich über jede Erfahrung und über jeden Ratschlag :D

...zur Frage

Muss man bei Seerosen im Herbst verwelkte Blüten und Blätter abschneiden?

und wenn ja wann am besten und wie weit unten/oben an der pflanze?

...zur Frage

Wie kann ich meine Rose retten?

Ich habe eine Topfpflanze, eine Rose, deren verwelkte Blüten ich gemäß der Weisung aus der Baumschule zurückgeschnitten habe. Anschließend habe ich das Pflänzchen wie immer gegossen und gedüngt.

Jetzt werden die Blätter aber zusehends gelb und fallen ab. Was habe ich falsch gemacht? Wie kann ich die Rose wieder aufpäppeln?

...zur Frage

Essigbaum - Baum oder Busch?

Also manche sehen richtig schön wie ein Baum aus und manche haben unten schon Äste und Blätter. Muss man den Essigbaum etwa unten abschneiden, dass es dann ein schöner Baum wird ?

...zur Frage

Welcher Rosenbusch könnte das gewesen sein?

Mein Vater hat Anno 1970 in einem Straßengraben in der Oberpfalz einen Mini Rosenbusch gefunden - der im Garten eingegraben nach einigen Jahren ohne weiteres zutun zu einem riesigen Busch heranwuchs.

Leider habe ich nur noch bruchstückhafte Erinnerung daran.

Der Busch war ca. 2m hoch, extrem viele und spitzige Stacheln unterschiedlicher Länge, grüne kleine Blätter, sehr viele zahrtrosa/lila Blüten, die über den ganzen Sommer hinweg auch sehr gut von Insekten angenommen wurden.

Ich möchte wieder solch einen Rosenbusch in meinem Garten, um die Wiese von meinem Garten abzuschirmen, an der die Leute Ihre Hunde kacken lassen.

Welcher Rosenbusch könnte das gewesen sein, bzw. welcher Busch bietet sich an ?

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?