(Roller)Wofür ist der Anlasserfreilauf?

4 Antworten

Der sorgt dafür, dass das Ritzel nicht den Anlasser antreibt, wenn der Motor gestartet ist. Sobald der Motor aus eigener Kraft dreht, also schneller als der Anlasser, kommt der Freilauf ins Spiel.
Reparieren ist fast unmöglich. Lediglich wenn er wegen Verschmutzung nicht mehr funktiniert, kann man den Schutz aus Blech aufbiegen, reinigen, schmieren und wieder zusammenbauen. Ist aber ein Gebastel, da der Blechschutz beim Aufbiegen kaputt geht.
Auf dem Anlasser sthet bestimmt ein Hersteller drauf. Such danach, nicht mit dem Namen des Rollers. Der Hersteller des Rollers kauft seine Anlasser ein und produziert die nicht selber. Ich bin sicher, du bekommst dafür noch ein Ersatzteil. Viel Glück!

Der Anlasser ist im Prinzip ein kleiner Elektro-Motor. Der dreht sich und ist mit der Kurbelwelle verbunden. Bei anderen Mopeds macht der Kickstarter dasgleiche oder bei einigen Booten die Reissleine. Der Benzinmotor wird etwas bewegt bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit. Dann kommt plötzlich ein Zündfunke und der Bnzin-Motor läuft alleine. Nun ist der aber viel schneller als dieser Benzinmotor. Immerhin soll er ja Deinen dicken Hintern bewegen. Wenn er noch mit dem Anlasser verbunden wäre, würde der ihn auch antreiben. Nun ist der Anlasser aber nicht auf diese Drehzahelen ausgelegt und würde in kürzester Zeit verrecken. Deshlb gibbet es den Freilauf. Der trennt eben die beiden.

Bei Dieselmotoren ist das fast gleich, nur ohne Zündfunke. google mal, wenn Dich das tatsächlich interessiert.

0

der lässt den anlasser seinen freiraum, den er ab und zu mal braucht, wenn ihm der vergaserkastendeckel auf den kopf fällt

Was möchtest Du wissen?