Reklamation bei Schmuck?

10 Antworten

Die Zeit spielt eigentlich keine so große Rolle. Ausser es ist ein halbes Jahr oder länger vergangen. Entscheidend ist ob ein Fehler die Ursache war oder man es beim Tragen kaputt gemacht hat.

Stelle Dir vor Du kaufst ein Auto, holst es ab und fährst an der ersten Kreuzung dem Vordermann auf. Da kannst Du auch nicht die Beule im Blech reklamieren auch wenn es nur 5 Minuten waren.

Aber ich weis, das wenn keine massiven Kratzer oder Schäden sofort sichtbar sind, die Verkäufer in der Regel schnell und unkompliziert umtauschen.

von: Heinrich Butschal, Goldschmiedemeister.

Ich würde es einfach versuchen. Ich weiß ja nicht wie teuer es war und wie groß deine Schuld an dem Schaden ist. Aber wenn du nichts gemacht hast und es ohne Fremdeinwirkung einfach kaputt geht kannst du es auf jeden Fall reklamieren. Am besten sagst du, dass es direkt kaputt gegangen ist als du es anziehen wolltest. Ich denke damit knntest du Erfolg haben, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Wenn so etwas innerhalb weniger Tage passiert, ist das eine Reklamation. Schließlich handelt es sich um Neuware und nicht gétragenen wie z.B. bei Antik oder 2nd-Hand-Schmuck. Bitte schnellstens hingehen, hoffentlich hast Du noch einen Beweis in Form eines Kassenzettels mit Beschreibung des Armreifens, und reklamieren. Wenn man Schmuck kauft, muß der auch tragbar sein. Du hast Recht auf Reparatur oder Ersatz.

Wenn du es "nur so" umtauschen wollen würdest, wäre es vielleicht ein Problem, dass du ihn schon getragen hast.

Da du ja aber, weil er kaputt ist (und das nach so kurzer Zeit nicht so sein sollte) einen Grund hast, kannst du den Reif natürlich auch getragen umtauschen. Normal ist das bei solchen Läden auch kein Problem.

Ich würde mit dem Kassenbon in den Laden gehen und das Produkt reklamieren. Selbstverständlich auch bei getragenem Schmuck. Nicht getragener Schmuck geht nicht kaputt im Regelfall.

Was möchtest Du wissen?