Rausfinden ob Base/Säure stark oder schwach ist?

1 Antwort

Starke Säuren und Basen zeichnen sich dadurch aus, dass sie in wässriger Lösung größtenteils dissoziiert sind.

Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Starke_S%C3%A4uren#pKs-_und_pKb-Werte

Die Grenze zwischen stark und mittelstark sowie die Grenze zwischen mittelstark und schwach sind letztlich willkürlich festgelegt.

Sehr starke Säuren und Basen haben ein größeres Bestreben, Wassserstoffionen abzugeben bzw. aufzunehmen als die entsprechende Säure bzw. Base des Wassers, also H₃O⁺ bzw. OH⁻, d. h. eine Säuren- bzw. Basenkonstante kleiner als 0. (Entsprechend sehr schwache Säuren bzw. Basen eine Säure-/Basenkonstante größer als 14, die entsprechende Konstante des Wassers.)

Übrigens, wenn du dir die Tabelle bei Wikipedia genauer ansiehst, stellst du fest, dass die Summe der Konstanten für "korrespondierende" Säuren und Basen immer 14 beträgt. Das ist kein Zufall, sondern hängt damit zusammen, dass sich die Werte auf wässrige Lösungen beziehen, d. h. die Säuren und Basen müssen mit dem Wasser reagieren, um eine Säure bzw. Base zu sein. Weil bei neutralem Wasser sowohl der pH- als auch der pOH-Wert 7 ist, ist die Summe von pH- und pOH-Wert beim Wasser immer 14. (Gerade stelle ich fest, dass es doch länger wird als gedacht, das hier zu erklären. Es hängt jedenfalls damit zusammen, dass das Wasser den größten Teil der Lösung ausmacht und deshalb alle Reaktionen, die mit Wasser geschehen, beherrscht.)

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration (Mehrprotonige Säure/starke Base) und wo finde ich Diagrame zum Thema?

Welche Bedeutung haben die Äquivalenzpunkte bei einer Säure-Basetitration mit mehrprotonigen Säuren und starken Basen? (im Diagram) Warum kommt es bei den weiteren Äquivalenzpunkten zu einer geringeren Steigung des pH-Wertes? Gerne könnt ihr mir auch Links nennen. Wenn ihr Zeit habt höre ich gerne noch mehr zu dem Thema! Ich hoffe auf heutige Antworten, auch wenn sie spät kommen! Willkomen sind ebenfalls Diagrame zum Thema (es sollte sich aber um mehrprotonige Säuren und starke Basen handeln). Vielen Dank! LG

...zur Frage

Hallo, wie kann man in Chemie die Formeln von Säuren und Basen bestimmen, also wenn man den Namen der Säure oder der Base hat, wie weiß man dann die Formel?

Hallo, wie kann man in Chemie die Formeln von Säuren und Basen bestimmen?, also wenn man den Namen der Säure oder der Base hat, wie weiß man dann die Formel? z.B bei H2CO3 => wie weiß man dass es 2 Wasserstoff sind und 3 O? Dankeschön

...zur Frage

Säuren und Basen- Chemie

Hallo, ich habe eine Frage: Säuren sind ja bekanntlich Protonendonatoren und Basen Protonenakzeptoren. Doch woher weiß man, welcher Stoff eine Säure ist, und welche eine Base? Kann mir bitte jemand eine Säure-Base-Reaktion verständlich und einfach erklären, ich verstehe es einfach nicht. Vielen Dank schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Säure und Basen anhand summenformel unterscheiden?

Hallo, ich möchte gerne wissen wie man Säuren und Basen anhand der Summenformel unterscheiden kann.

Mir ist klar, dass Säuren Protonen abgeben und Basen sie aufnehmen, jedoch ist das ja nicht immer an der Summenformel ersichtlich.

Als Beispiel habe ich Natriumhydrogenphosphat (Na2HPO4) und Dinatriumhydrogenphosphat (NaH2PO4). Welches ist die Base welches die Säure?

Vielen Dank im voraus !:)

...zur Frage

Säure/Base Eigenschaften in wässriger Lösung?

Servus, ich hätte kurz eine Frage zu oben genanntem Thema. Wie finde ich heraus ob ein Stoff in wässriger Lösung sauer, basisch oder neutral reagiert ?

Prinzipiell lässt es sich ja ganz bequem mit den pKS / PKB Werten herausfinden:

Starke Säure + Starke Base = neutral

Stark + Schwach = sauer und schwach + stark = basisch

Jetzt kommt aber das eigentliche was ich noch nicht ganz verstanden habe, und zwar soll ich für die beiden Stoffe 1) K2O und 2) SO3 entscheiden ob sie sauer, basisch oder neutral reagieren.

Bei 1) ist es noch recht klar dass es als Base reagiert, da es sich bei Kaliumoxid um ein basisches Metalloxid handelt und diese sich ja in Wasser unter Bildung von Hydroxid Ionen lösen.

Jedoch weiß ich jetzt nicht genau wie man auf das Verhalten von Schwefeltrioxid schließen kann...

Vielen Dank schon mal im Voraus

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?