Rauchen und Alkohol während der Schwangerschaft, welche Folgen hat es für das Baby?

17 Antworten

Wie du hier lesen konntest, gibt es sehr viele Schäden, die das Baby davon tragen kann. Es muß ja auch so eine Art Entzug durch machen, denn es hat ja passiv mit geraucht...schlimm. Ich kenne genug Mütter die während der Schwangerwschat geraucht haben, das finde ich unverantwortlich. Andererseits ist es eine Sucht und es ist nicht einfach damit auf zu hören..ich spreche da aus Erfahrung. Nicht jeder kann so abrupt aufhören, wie ich, oder andere es gaten haben. Aber man kann, wenn man schon nicht aufhören kann, es stark reduzieren und den Versuch starten, ganz davon los zu kommen. Wenn man es nicht schafft, dann hat man es wneigstens reduziert. Was verstehst du unter Alkohl? Viel Alkohol, oder wenig? Das mit dem Alkohol ist ja auch umstritten, die einen sagen liebr gar nicht und die andeen sagen, ein Gläschen ist mal drin, auch wegen dem Kreislauf. Aber egal wie, Alkohol gehört eigentlich nicht in eine Schwangerschaft und schon gar nicht öfters. Oft haben genau diese Frauen aber viel Dussel und die Kinder werden nicht krank, nur eher zu klein, aber es muß nicht immer gut gehen und man sollte sich keinesfalls darauf verlassen, das nichts passiert. Wenn nämlich doch etwas ist, dann ist jedenfalss das Geschrei groß..tz..tz..tz.

Ich bin 38 meine Mutter hat wäred der schwangerschaft geraucht u getrunken (jeden Tag ,Alkoholikerin,) ich hatte u habe immernoch Konzentrationsschwirigkeiten, Lernschwäche,unruigen schlaf, Nervosität (meine Hände sind immer am zittern, Menschen die mich nicht kennen denken ständig ich würde auch Alkohliker sein) Ist Dir vielleicht keine große hilfe aber du kannst deiner Bekannten sagen was sie ihrem Baby angetan hat ist unverantwortungslos! (Ps. meine Tochter ist jetzt 16 und kern gesund. Hatte in der Schwangerschaft Angst ob sich schäden auf mein Baby übertragen per Geneik, wenn du verstehst was ich meine) (habe nicht geraucht u getrunken wärend der Schwangerschaft) LG S.

Die Schäden Von Substanzmissbrauch kommen selten sofort zum Tragen. Das ist besonderes schlimm, da so viele Frauen ihren Irrglauben "das Kind ist ja gesund zur Welt gekommen" weitererzählen können.

Beim Rauchen ist es so, dass die Kinder oft zu klein und leicht sind (wie bei meiner Schwester, beide Kinder zur Geburt 48cm und unter 3 Kilo, aber innerhalb der nächsten Wochen enorm gewachsen), durch die verfrühte Verkalkung der Plazenta. Bei Raucherkindern kommt es öfters zu Fällen des plötzlichen Kindstodes. Spätfolgen sind in ihrer Komplexität noch gar nicht alle bekannt. Was Frau sich vergegenwärtigen sollte: Jede einzelne Zug an der Zigarette bedeutet Luftnot für das Ungeborene.

Alkohol ist eine Katastrophe, jeder einzelne Schluck! Schädigungen hier sind abhängig vom Entwicklungsstadium des Kindes. Solange sich die Organe noch entwickeln, können diese fehlgebildet werden. Später steigt das Risko für Fehlgeburten und Wachstumverzögerungen kommen dazu. Im dritten Teil der Schwangerschaft kann vor allem das Zentralnervensystem geschädigt werden, was dann kognitive Störungen bedingt. Hier der Link zu Wikipedia, zum FAS: http://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

Beides schadet als auch in der leichtesten Form dem Ungeborenen!

Was möchtest Du wissen?