Rasenmäher Briggs & Stratton LS-45 Motorproblem. Nach 4 Min. läuft er unruhig. Luftfilter ist neu.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Butz, Das Problem liegt zu 98 % an der Membrane.Das heißt:Tank mit Vergaser demontieren.Vergaser vom Tank abschrauben.Tank entleeren.Hautdüsenstock vorsichtig mit geeignetem Werkzeug heraushebeln.Auf den kleinen O-Ring achten (porös ,gerissen) ggf.erneuern. Vergaser und Tank mit Druckluft reinigen.Neue Membrane mit Dichtung montieren.Schrauben vom Vergaser über Kreuz vorsichtig festziehen (Membrane könnte gequetscht werden.KEINE Dichtmittel verwenden Könnte Bohrungen verstopfen..Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Zünkerze reinigen (Messingbürste) Luftfilter reinigen (mit Benzin auswaschen,danach mit Luftfilteröl (gibt es in jedem Motoradgeschäft) in einer Plastiktüte tränken ,trocknen lassen und montieren. Kraftstoff auffüllen und Motor starten. Nach kurzer Warmlaufphase sollte der Motor rund und sauber laufen. TIP : Dichtung,Membrane,Zünkerze und Luftfilter gibt es bei E-Bay für ca.15 Euro

Viel Spaß beim schrauben

Bauer 7

Headline

Bauer 7,

Du hattes Recht, die Membran war das problem, obwohl diese noch einwandfrei aussah. Seitdem läuft der Mäher wieder. Das alle andere war selbst verständlich, wie z.B. Vergaser reinigen usw.

Besten Dank, Dein Tipp hat Note 1 verdient.

0

Ölstand kontrollieren, anderen Sprit einfüllen, Vergaser abnehmen und reinigen, Kerze wechseln wären die einfachsten Sachen, die du mit etwas Geschick selbst erledigen kannst :)

Danke 'netzy' !

Habe ich alles schon gemacht; bis auf den Kerzenwechsel. Ich probiere es mal nachher gleich.

Viele Grüsse erst einmal. Werde berichten.

0
@Butz150960

Hallo,

Neue Zündkerze habe ich nicht bekommen, aber dann mit der Schieblehr den Kerzenabstand nochmals nachgemessen und die Kohlerückstände gereinigt. Die Vorgabe ist 0,7mm seitens des Herstellers.

Auch alles andere ist in Ordnung, 1.) Ölstand 2.) Vergaser ist halt die Frage auch gewesen wegen einer vermeintlichen Membran die verdrecken kann? 3.) Als Sprit wurde neu getankter verwendet und genau auch der vorgeschriebe gewesen.

Soweit ich feststellen kann, ist bis auf die im Punkt 2.) beziehende Frage alles in Ordnung und überprüft.

Was kann sich im Vergaser bis auf die Krafstoffzuleitung, die auch frei ist, ausser der vermeintlichen Membran noch alles zusetzen?

Über die nächsten Punkte und Bemerkungen würde ich mich sehr freuen und gleich prüfen.

Danke und VG aus Berlin

0
@Butz150960

kenn jetzt dein Modell nicht, aber hab vom Rasenmäher über Fichtenmoped bis Motorsense schon so ziemlich alles zerlegt und repariert, je nach Vergaserart sind die Dinger nicht kompliziert zu zerlegen und ich hatte da schon alles mögliche, von mit Moos zugewachsener Hauptdüse bis kleines Loch in der Membran

bei mir war es voriges Jahr ein komplett mit Öl zugelaufener Auspuff und der autom. Gas-/Joke-Regler am Vergaser ist fast gesteckt, damit lief der dann auch immer nur so ein paar Minuten, bis der Motor Betriebstemperatur hatte und dann war das Gemisch zu fett durch denn nicht mehr ganz öffnenden Joke

viel mehr Möglichkeiten hast du jetzt dann sowieso nicht mehr, ausgenommen vom Motor selbst

0

Was möchtest Du wissen?