Punkte bei der Facharbeit über Kommunismus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fang an indem du den Unterschied zwischen Kommunismus und Sozialismus verdeutlichst. Bitte setze die Begriffe nicht gleich.

Dann geh auf Marx ein. Am besten liest du dazu Auszüge aus "Das Kapital" von Marx. Aber ansonsten findest du viel zum Marxismus im Internet

Dann mache deutlich dass es Kommunismus bisher nie gegeben hat. Und das auch sowas wie die Sowjetunion nicht kommunistisch, sondern sozialistisch war.

Dann kannst du vielleicht auf einzelne kommunistische/sozialistische Parteien, deren Programm und Ansichten eingehen (z.B. DKP, KPD, MLPD, etc)

Und dann vielleicht auf Personen und Gruppen, die dem gegenüber stehen. (NPD, AfD, etc... oder schlechtes Beispiel aber die Musik-"Richtung" R.A.C.)

Dann komm zu einem abschließenden Urteil.

Mit freundlichen Grüßen, ein Kommunist

Kommunismus hat es bis auf der Welt nirgndwo gegeben.

Du kannst fragen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um den Sprung vom Sozialismus in Kommunismus zu bewerkstelligen. Dann frag auch, bzw. erläutere, welche Wesensmerkmale der Kommunismus hat. Auch die Unterschiede zum Sozialismus sind darzustellen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Innerhalb meines Studiums hatte ich viel mit Politik z utun

Kannst ja die Linke fragen.

Du kannst auch einen Aufatz schreiben, wie Du eine Gesellshaft aufbauen würdest, die ganz ohne Geld lebt. spiele die Simulation ein par male im Kopf durch. sie crasht immer früher oder später, wenn Du mehr als 20 Personen und mindestens eine Faule hast :D

Da kann ich zwar nicht widersprechen und es ist ja eigentlich auch die Antwort auf die Konflikt Frage aber ich muss trotzdem 12 Seiten schreiben :D

0
@Artur150590

Ich würde die damit voll kriegen xD

Prolog:
Im folgenden erörtere ich den Gedanken eine Gesellschaft, welche ohne Geld funktioniert  aufzubauen. Dabei werden sich Gedanken und Strukturen aufbauen, welche unumgänglich zu absolutem Kommunismus führen. allerdings ist auch dessen Niedergang im Laufe des Gedankenspieles unumgänglich. dazu lesen sie mehr in der Bilanz....

Motivation:
Geld wird in unserer Gesellschaft als Maßeinheit für materielle und geistige Güter verwendet. dem Entsprechend müssten alle Personen in einer finanzlosen Gesellschaft gleichermaßen entlohnt werden. Dies bedeutet, dass Jeder, ob gleich welche Arbeit er ausführt einen identischen Beitrag zu...

Und das kann jetzt 12 Seiten so weiter gehen, mit vergleichen zu echten Situationen, die es in der UDSSR gegeben hat :D

0

2001..., du sollst nicht einfacvh was behaupten, was du nicht beweisen kannst. Der bloße sogenannte gesunde Menschenverstand taugt nicht dafür, Bedeutsames einer Gesellschaft auszuloten. Mit 2 x 2 = 4 allein isses nun mal nicht getan, dfa gehört schon a bisserl mehr dazu.

0
@voayager

Deshalb solltest Du ja die Thesen dann mit echten historischen Gegebenheiten untermauern. zum Beispiel, dass es ganz ohne Geld nicht klappt, "Der Russe" benutzt ja auch noch Rubel und so.. :D

0

Was möchtest Du wissen?