plasma spenden gab es ein problem!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein Hämatom, Bluterguß, habe ich auch gehabt, beim Wiedereinführen der Lösung mit den Erythroziten hat die Schwester die Vene durchstoßen. Kalte Kompressen drauflegen, es wird von alleine verschwinden, etwa 1 Woche noch.

Danke für die Auszeichnung, Gute Besserung!

0

Bei jeder Blutentnahme kann es zu einem Hämatom, dem sogenannten blauen Fleck kommen. Die Nadel steckt in der Vene, die Venenwand ist dehnbar und wenn die Nadel etwas verrutscht oder nicht im Verlauf der Vene fixiert wird, kann etwas Blut neben der Nadel aus der Vene ins Gewebe laufen. Bei schwachem Bindegewebe kommt das häufiger vor als bei Menschen mit mehr Muskulatur. Außerdem kann das Loch, in dem die Nadel steckt, etwas einreißen dann passiert das gleiche oder die Vene wird mit der Nadelspitze etwas verletzt, so kann insbesondere beim Rückfluß bei der Plasmaspende Blut nicht nur zurück in die Vene laufen, sondern eben auch ins umliegende Gewebe. Auch der Durchstich einer Vene kann passieren, aber da dürfte eine Plasmaspende nicht mehr funktionieren, da muss man das Verfahren beenden, weil es gar nicht mehr richtig läuft und die Maschine nicht genug Blut zur Verarbeitung bekommt und ständig Alarm macht. Auch kann es sein, dass man nach der Spende und Entfernung der Nadel nicht lange genug auf die Entnahmestelle Druck ausgeübt hat und es nach der Spende so zu einer Blutung ins Gewebe kommen konnte. Je nach Anteil von Fettgewebe und Muskulatur dauert das eine Weile, bis das Blut im Gewebe vom Körper resorbiert werden kann. Bei Männern sind die Hämatome meistens schneller verschwunden als bei Frauen. Aber 1 bis 2 Wochen hat man da schon einen sichtbaren blauen Fleck, eventuell auch mal länger. Das Einreiben von Heparingel oder Salbe lindert etwas, aber da ist es wie bei einer Erkältung: mit Behandlung 7 Tage, ohne Behandlung eine Woche. Sollte es starke Einschränkungen geben, kann man natürlich zum Arzt gehen. Da würde ich aber empfehlen, den Blutspendedienst aufzusuchen, bei dem das verursacht wurde. Aber verhindern kann man solche Nebenwirkungen nicht immer, sie werden auch bei gutem Arbeiten in einem gewissen Prozentsatz stets vorkommen.

Kleiner Nachtrag: es sind natürlich auch nicht alle Spender bzw. deren Venen für die Spende mittels sogenannter Apherese geeignet, aber auch manches Personal scheint nicht immer so optimal ausgesucht - aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

1

Hallo, jetzt habe ich mich extra angemeldet damit ich auf deinen Kommentar antworten kann haha. Vielen Dank dafür auch, wenn es jetzt schon 11 Jahre her ist! Ich hatte nämlich vor einer Woche meine erste Plasmaspende und direkt beim ersten Mal hat wohl die Ärztin falsch eingestochten, sie war auch teilweise sehr nervös und hat Sachen fallen lassen und der gleichen. Bei der Blutentnahme hab ich aus so direkt wenig gemerkt erst als es wieder zurück geführt worden ist, ist mir richtig schwarz vor Augen geworden und an der Einstichstelle hat es sich aufgewölbt, da es allerdings mein Erstes mal war hatte ich gedacht dass es möglicherweise so normal ist und dass ich mich nur "anstelle" es wurde auch der Arzt dazu geholt und komischerweise hat er das nicht direkt abgebrochen als er die Wölbung sah sondern hat gewartet bis es noch ein zweites Mal zurück geführt wurde, da ich meinte dass es mir als die Abnahme wieder losging besser ginge.

Schlussendlich wurde es dann abgebrochen und auf den anderen Arm verlagert, an dem es dann reibungsfrei funktioniert hat und ich keine Schmerzen hatte.

Allerdings bin ich am ende des Tages mit einem angeschwollenen linken Arm heim gegangen und am ersten Tag war der schmerz auch sehr stark! und selbst nach 5 Tagen schmerzt es wenn ich meinen Arm ausstrecke. Seit demher ist er gelbgrünlich gesprenkelt.

Daher danke für deine sehr ausführliche Antwort, danach hatte ich gesucht.

LG

1

das ist normal. da hat die Schwester wohl einfach etwas grob gearbeitet. Passiert 1/10 mal. morgen, spätestens übermogen ist es weg.

ich gehe heute wieder hin und es sind schon 8 tage vergangen und es ist immer noch nicht weg

0