Physikformeln umstellen?

1 Antwort

Solche Formeln kann man einfach nach den Regeln der Mathematik umstellen. I=Q/t kann man nach Q und nach t auflösen wie folgt: Q = I * t und t = Q / I. Solange man nur symbolisch mit den physikalischen Grössen rechnet, ist das ganz einfach, eben mathematisch. Wenn man für die Grössen Q, t, I konkrete Werte mit Zahlenwert und Einheit benutzt, muss jedoch ein wenig Sorgfalt walten. Solange man in "Grundeinheiten" arbeitet, braucht man sich weiter nicht zu kümmern. (Bei elektrischem Strom wären dies I in Ampere, Q in Ampere*Sekunden, I in Sekunden) . Wenn man jedoch Milliampere, oder Mikrosekunden verwendet, sollte man dies durch Umrechnen in die Grundeineheiten umrechnen. Wenn man das einmal gründlich gemacht hat, geht der Frust weg. Hier kam es vermutlich darauf an, einen "Strom" zu definieren. Aus der Menge der fliessenden "Ladung" und der dafür erforderlichen Zeit. Ich möchte Sie nicht völlig verwirren, wenn dies Beispiel auf Wasserbehälter übertragen würde. Wenn zwei Behälter, der eine höher als der andere, miteinander durch ein Rohr verbunden würden, könnte Q die abgeflossene Wassermenge sein, I der "Strom" und t die dazu erforderliche Zeit. Man würde sehen, dass bei einem grossen Höhenunterschied die Q-Ladung schneller nach unten fliesst, als bei geringem Höhenunterschied. Das wird sicher Gegenstand der nächsten Unterrichtseinheit, wenn es um "Spannung" geht....

Was möchtest Du wissen?