Physik, Relativgeschwindigkeit?

3 Antworten

Für mich ist die Frage nicht eindeutig gestellt.

Fährt das Boot 4m/s durch das Wasser egal ob rauf oder runter, oder fährt das Boot 4m/s relativ zum Land, das heißt 14,4 km Flußlänge in einer Stunde (egal welche Richtung)?

Die Eine option wäre eine Scherzfrage, es sei denn die Geschwindigkeit relativ zum Land sei gefragt.

Hinweis: Praktisches Beispiel: Wenn ich auf einer Rolltreppe laufe (in oder gegen die Fahrtrichtung), dann addiere / subtrahiere ich die zwei Geschwindigkeiten. Läufst du entgegen der Rolltreppe mit derselben Geschwindigkeit, bleibst du auf der Stelle stehen. Relativ zur Rolltreppe hast du eine Geschwindigkeit, relativ zur Umgebung stehst du auf der Stelle. Vielleicht hilft das um selber auf die Lösung zu kommen ;-)

Die Geschwindigkeit des Bootes relativ zum Wasser beträgt natürlich 4m/s.
nur jeweils +/- je nachdem wohin es fährt.
Die Strömung beeinflusst ja nur die Bootsgeschwindigkeit relativ zum Ufer aber nicht die zum Wasser selbst.

6 m/s abwärts oder -2m/s aufwärts

Ich meine im Vergleich zum Wasser

0
@Pizzayolo123

Da sind es immer 4 m/s mit unterschiedlichen Vorzeichen. Es spielt keine Rolle, ob sich das Wasser bewegt.

0
@g1206868

Wie ich in meiner Antwort geschrieben habe. Fährt das Boot 4m/s relativ zum Land oder ist das sozusagen die "Maximalgeschwindigkeit des Motors"?

0

Vektoraufgaben Physik

Hallo, mache gerade einen Vorkurs in Physik und wir behandeln heute Vektoren und dazu habe ich 3 Aufgaben, bei denen ich Ansaätze habe, aber nicht weiter komme, vllt könnt ihr mir helfen.

1) Ein Flugzeug fliegt von Frankfurt nach München und zurück. Bei Windstille beträgt seine Geschwindigkeit 600kmh. Die Strecke zwischen F. und M. ist 600 km lang. Das Flugzeug ist also 2 h unterwegs. Wie lange dauert der unter sonst gleichen Bedingungen, wenn ein Sturm mit 100kmh Windgeschwgk. aus südlicher Richtung dem Flugzeug auf dem Hinflug genau entegegenweht ? Wie groß ist die Geschwindigkeit über Grund auf Hin- und Rückweg ?

2) Ein Bott überquert auf einer geraden Bahn einen 30m breiten Kanal innerhalb 120 sek. Parallel zur Uferlinie legt es dabei 60 m zurück. Berechnen sie die geschwindigkeit des bootes.

3) Ein 20m breiter fluss strömt gleichmäßig mit einer geschwindgk. von 2ms. Ein Schwimmer, der im stehenden Wasser eine geschwindgk. von 1ms erreicht, schwimmt so durch den fluss, dass seine körperachse stets senkrecht zur strömung ausgerichtet ist. welche strecke legt er auf dem weg zum gegenüberliegenden ufer zurück ? welche zeit benötigt er dafür ? wie muss er seine körperachse orientieren, damit er an einem punkt ankommt, der seinen ausgangspunkt genau gegenüberliegt ?

1) die 100kmh wirken ja bei dem hinflug abbremsend und beim rückflug beschleunigend. kann man einfach die geschwindgk. als beschleunigung nehmen ????

2) da versteh ich die frage nicht richtig - parallel zur uferlinie 60m ????

3) das seine körperachse senkrecht zur strömung ist ? also mit der strömung oder wie darf ich das verstehen ?

danke schonmal für alle Hilfen

laika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?