Physik beim Skispringen?

2 Antworten

Der Springer gerät in Rotation, wenn der Fahrtwind auf die Oberseite der Ski drückt. Beim gelungenen Sprung erzeugt die Strömung auf der Unterseite Auftriebskraft und gleichzeitig ein Drehmoment, dem der Springer durch Vorbeugen entgegen wirken muss. Das notwendige Gleichgewicht ist dabei die Kunst.

Ist die aerodynamische Zirkulation gemeint? Mit der kann man beschreiben, wie der Auftrieb der Skier und des Springers zustande kommt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamischer_Auftrieb ->Abschnitt: 6.1 Die Zirkulation – der Beobachter am Boden

Siehe auch: "Satz von Kutta-Joukowski" und "Zirkulation (Feldtheorie)" (Keine leicht verdauliche mathematische Kost.)

Was möchtest Du wissen?