Personaldisponent werden!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt eine Sache über die du dir im Klaren sein musst - egal welche Aufgaben du als Disponent übernimmst( Kundenakquise,Recruiting oder beides ) es ist Vertrieb! Sollte dir das nicht liegen, beschäftige dich nicht weiter damit. Als vorher-gewerblicher hat man gute Chancen als Quereinsteiger bei einem Personaldienstleister zu landen, wenn du auch ein wenig kaufmännisches Talent hast. Aber man wird kontinuierlich an Zahlen gemessen. Kunden suchen, betreuen, Mitarbeiter suchen, Mitarbeiter führen, halten und weiter disponieren ist ein harter Job. Wenn es im Team organisiert, ist es ein wenig besser als allein, aber auch hier muss Erfolg kommen. Man braucht auch ein wenig Glück bei dem Ganzen. Die Weiterbildung oder Seminare werden meist von den Firmen direkt übernommen, da du ja auch gleich mit geimpft wirst was bei deinem Unternehmen anders ist als bei allen anderen. Wenn du ein dickes Fell hast, hast du überall Chancen auch ohne die direkte Qualifikation.

Vielleicht rufst du mal Firmen an und fragst nach.

Oftmals - wenn du nun arbeitslos bist - können diese Firmen gute EGZ beantragen, tlw. 6 Monate 30 %.

Es gibt da Lehrgänge, aber lese dir doch mal bei den internen Stellenbörsen die Ausschreibungen für den Bereich durch - dann hast du eine Vorstellung.

Fakt ist, dass jede dieser Firmen auch vom Vertrieb und Akquise lebt, d.h. du musst auch Kunden akquirieren, um dann dort Aufträge mit Mitarbeiter zu besetzen.

Du darfst diese Dispositions-Tätigkeit nicht mit der eines Disponenten bei einer Spedition verwechseln. Oft fangen Disponenten an und müssen z. B. innerhalb der Probezeit 20 Mitarbeiter aufbauen. Überlege dir gut, ob dir so etwas liegt.

Vielleicht wäre auch das Rekruting im gewerblichen Bereich für dich spannend?!

Was möchtest Du wissen?