oxidationszahlen von Cu(NO3)2 bestimmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde hier folgendermaßen vorgehen:

Das Kupfernitrat ist ein Salz der Salpetersäure HNO₃. Das Nitration ist einfach negativ geladen, hätte also insgesamt die OZ = -I.

Dann muss Cu im Kupfernitrat OZ(Cu) = +II haben.

Sauerstoff hat, von einer Ausnahme (Peroxide) abgesehen, immer OZ(O) = -II.

Dann kann man OZ(N) berechnen und erhält OZ(N) = +V.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

N kann die OZ -3 2 3 4 5 annehmen, Cu 1 oder 2 und O -2 oder auch -1 (bei Peroxiden)
NO3: hier hat O= -2 macht -6. Und N = 5 macht fürs Molekül -1. Das hast du aber 2 mal, also auch 2 negative Ladungen, die gleicht Cu aus indem es +2 annimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind zwei Moleküle NO3^- auf ein Kupferteilchen, da das Salz elektrisch neutral ist, muss Kupfer daher die OZ +2 besitzen. Für das NO3^- ergibt darauß, dass der Sauerstoff wegen seiner Elektronegativität -2 hat für den Stickstoff +5, da wir 3 Sauerstoffatome haben und das Molekül negatv geladen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christielay
29.11.2015, 17:14

warum denn jetzt negativ geladen???

0

Kupfer hat eine Oxidationszahl +2 

(O3)2 hat eine oz von -12 und N2 hat dadurch eine oz von +5, weil + und - gleich 0 sein müssen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saan13
29.11.2015, 17:06

bei (o2)3 kommst du drauf, indem du Sauerstoff mit seiner festen Oxidationszahl von -2 mal 3 und dann noch mal 2 rechnen musst. So kommst du auf die Oxidationszahl von -12.

0
Kommentar von Christielay
29.11.2015, 17:11

warum hat cu eine Oz von +2? Kupfer ist doch im periodensystem in einer nebengruppe

0

Was möchtest Du wissen?