Norsk (bokmål) und Norsk (nynorsk) wo ist der Unterschied?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jaaa, eine schwierige Frage. Wo fange ich an? Nynorsk ist eine "künstliche" Sprache. Sie ist entstanden, als Norwegen auf dem Weg in die Unabhängigkeit war, sich von Dänemark lösen wollte. Dänisch war damals Amtsprache in Norwegen. Und die Dänen wollte man damals in aller Form - so auch der Schriftsprache - loswerden.

Bokmål ist der dänischen Schriftsprache auch heute noch sehr, sehr ähnlich. Die Aussprache ist allerdings recht unterschiedlich.

Ein Typ namens Ivar Aasen ist im 19.Jh quer durch Norwegen gereist - insbesondere im Norden und in abgelegenen Tälern, wo - wie er meinte - das "eigentliche", echte Norwegisch gesprochen wurde. Er hat alle Dialekte genau dokumentiert und daraus dann eine neue (echte, norwegische) Schriftsprache entwickelt - das Nynorsk. Die Geschichte mit der eigenen Schriftsprache war damals für den Unabhängigkeitsprozess und Nationalfindung usw. wichtig.

Heute schreiben nur 10-15% der Norweger Nynorsk. Besonders stark ist Nynorsk auf dem Lande in Westnorwegen und in Tälern in Ostnorwegen. Sprechen tun die Norweger eh ihre Dialekte, und die sind weder 100% bokmål noch nynorsk.

Alle Schulkinder müssen aber sowohl Bokmål als auch Nynorsk in der Schule lernen. Darüber beklagen sich viele, weil's ihnen irgendwie ... sinnlos vorkommt.

Nynorsk und Bokmål sind sich schon sehr ähnlich - es ist wie als würdest du einen deutschen Dialekt schreiben. Nynorsk ist von der Sprache her komplizierter, hat mehr und andere Grammatik als Bokmål.

Meine Erfahrung mit Nynorsk ist, dass die Sprache irgendwie ... blumiger ist... was sich insbesondere in Gedichten über Natur und Gefühle gut macht. :)

Bokmål (dt. "Buchsprache") ist die norwegische Hoch- und Schriftsprache, Nynorsk eine Art Umgangssprache. Wie verbreitet die ist, weiß ich allerdings nicht.

Was möchtest Du wissen?