Negatives Vorzeichen bei Lagerkräften?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hast 2 möglichkeiten.

Entweder behält du die richtung und rechnest mit einer negativen Zahl. 

Oder du änderst die richtung und rechnest mit einer positiven zahl.

Ich tendiere immer zu ersteren, ist aber dir überlassen.

Das negative vorzeichen bedeutet einfach das die Richtungsannahme falsch war, was an sich nicht schlimm ist.

Kann die negative Zahl nicht dazu führen, dass spätere Ergebnisse verfälscht werden?

0
@Tumbaba

Nein nein. Lagerkräfte können durchaus negativ sein. Das du mit negativen zahlen rechnest verfälscht nicht das Ergebnis.

Denn am Ende bildest du eh immer summen. Und dazu gehören negative zahlen.

Später kann dir das vorzeichen dir sagen ob es sich um Druck oder zug handelt.

Deswegen lass dich nicht verwirren. Wie gesagt ich tendiere eher dazu die richtung gleich bleiben zu lassen und einfach die negative Zahl mitnehmen. Es entstehen später sonst viele Verwirrungen wenn man methode 2 anwendet.

0

Ich würde Lagerkräfte nichts in der Richtung ändern. Das mag ja für eine vorher angenommene beliebige Richtung unbedeutend sein die Richtung zu ändern.
Aber spätestens wenn die vertikalen Lagerkräfte betroffen sind, hat, muss man das Lager rückverankern.
Hier sollte man es tunlichst vermeiden die Lagerkräfte positiv angegeben zu haben wenn sie denn abhebend sind.

2
@Jackie251

Naja im Prinzip ist es ja egal. 

Ob das negative lager mit falscher Richtung da steht, oder ein positives lager mit richtiger Richtung ist egal. Am ende weiß man in welche Richtung das lager geht.

Aber für den weg zum ziel empfehle ich auch ersteres. Finde das integrieren der Momentenflächen und Querkräften leichter. Ist aber wahrscheinlich auch nur gewohnheit.

Gut und man hat weniger skizzen^^

0
@Nayes2020

Ich habs schon mehr als einmal erlebt, dass ein Festlager im Brückenbau irrtümlich nicht explizit als rückverankertes (abhebenden Lagerkräfte) ausgeschrieben wurde.
Ich versichere dir vom Preisunterschied kann man ein schönes Auto kaufen und DU willst nichtmal ansatzweise daran Schuld sein, dass dieser Fehler so in die Ausschreibung kam ;-)

0

Was möchtest Du wissen?