Muss mein Kind mit auf Klassenfahrt?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Vielleicht sollte man die Frage klären, warum sie nicht mit möchte, vielleicht bringt die Antwort die Lösung.

romi66 26.01.2010, 11:19

Gute Antwort!!!

0
inoptatus 26.01.2010, 11:22
@romi66

Ich habe das auch immer gehasst, weil ich von ziemlich vielen Mitschülern ständig geärgert wurde. Das war in der Schule unangenehm und auf Klassenfahrt natürlich noch unangenehmer. Habe aber meinen Eltern nie davon erzählt.

0
Aglajana 26.01.2010, 11:24
@inoptatus

Ähnlich war es bei mir auch, aber meine Eltern wussten davon, somit konnten sie nachvollziehen, warum ich nicht fahren wollte.

0
ktipa 26.01.2010, 11:21

Das finde ich auch wichtiger als die Frage, wie die Fahrt zu umgehen ist. Vor allem musst du ja dafür bezahlen und wenn sie dann krank ist, ist auch das Geld weg. Ist doch sehr merkwürdig, sonst freuen sich doch alle Kinder auf Klassenfahrten.

0
ShaneMcCutcheon 26.01.2010, 11:27
@ktipa

So selten und merkwürdig ist das gar nicht. Ich habe Klassenfahrten auch nie gemocht, weil ich es nicht mochte, in fremden Betten zu schlafen. Und da hat es auch nichts genutzt, dass ich mit meinen Kollegen super zurechtkam. Tagsüber war es klasse, nachts ein Horror.

0

Eine Klassenfahrt ist Unterricht und sollte aich so gestaltet werden (mit Bildungsinhalten füllen).Ganz nebenbei soll natürlich auch der Klassenzusammenhalt gefördert werden.Ich habe oft Erstaunliches während einer Klassenfahrt erlebt.Gerade Eigenbrödler können sich nicht mehr verkriechen und sind mehr oder weniger gezwungen,sich mit den anderen auseinanderzusetzen und die anderen mit ihnen.Und siehe da,plötzlich ist der andere "voll nett" oder kann etwas,wovon die anderen keine Ahnung haben o.ä.Wenn es deiner Tochter einfach nur dort nicht gefällt,kann es sein,dass du etwas vorarbeiten .Unterkünfte für Klassenfahrten sin oft sehr einfach,weil sie auf der einen Seite sehr preiswert und auf der anderen Seite sehr robust sein müssen.Das muss man Kindern erklären,dass das gute Hotel aus dem Urlaub hier nicht erwartet werden kann.Das Wichtigste sei du die Gemeinschaft und da muss man über so etwas hinwegsehen können.In meinen 25 Dienstjahren habe ich nie einen Schüler zu Hause gelassen und es wollte auch keiner je nach 2 Tagen nach Hause.Natürlich gibt es immer Kinder oder Eltern mit Bedenken,aber darüber sollte man sprechen.Frag deine Tochter genauer,warum sie nicht mit will bzw.was ihr bei der letzten Fahrt nicht gefiel.Versuche einfühlsam auf sie einzugehen,aber räum ihr nicht alle Schwierigkeiten aus dem Weg.Eine wenige Tage dauernde Fahrt kann sie bewältigen und darin solltest du sie stärken.

Also ich bin selber 14 Jahre und am 30.06.2010 also nun bald schon in einer Woche ist eine Klassenfahrt geplant wo ich aber auch nicht teilnehme weil ich einfach nicht will. Zwingen kann deine Tochter niemand. Wenn sie nicht will dann muss sie nicht. Und damit macht sie sich doch nicht gleich unbeliebt. Ich komme auch nicht mit und bin auch nicht unbeliebt. Meine Klassenlehrerin behandelt mich zwar deswegen herablassend (Weil ich nicht auf Klassenfahrt mitkommen will) Aber trotzdem lass ich mich nicht runtermachen. Deine Tochter sollte stark bleiben. Sie sollte deswegen nicht weinen. Wenn sie nicht mitwill dann soll sie nicht gehen ;D^^. Und sie können sie auch nicht dazu zwingen. Es sind immer einige dabei die sich bei einer klassenfahrt enthalten. Aus welchen Gründen auch immer^^. Deine Tochter ist eben noch nicht so weit, oder auch umgekehrt vielleicht ist sie schon so weit aber die klasse ist einfach noch nicht so weit es zu axeptieren das sie nicht mit will^^. Ganz ehrlich. Zwinge deine Tochter nicht. Und dränge sie nicht darüber zu reden. Wenn sie nicht will dann unterstütze die meinung deiner Tochter. Glaub ich bin selber schülerin und weiß das es auf klassenfahrten ehrlich schlimm sein kann. Tagsüber ist es meistens ganz okay. Doch Nachts ist es der Horror weil da der Streit anfängt. Und auserdem werden dann immer in den Zimmer gelästert usw. . Und falls das deiner Tochter passiert, möchte ich ihr das ganz ehrlich nicht zumuten. lass sie einfach nicht mitfahren. Es ist auch nichts schlimmer ;D^^. Versprchen :D^^. Sie kommt einfach in eine andere Klasse und wenn keine mehr da ist dann bleibt sie einfach zu hause. und wenn die klasse dann wieder kommt geht sie einfach ganz normal wieder in ihre klasse. Sie soll auf keinen fall schwäche zeigen sondern zu ihrer meinung stehen.

LG Christinalin.

Als meine Kinder in der Schule waren, bestand keine Pflicht zur Teilnahme an einer Klassenfahrt. Die Kinder, die nicht mitfahren wollten,mussten für diese Zeit in eine andere Klasse gehen. Für die Klassengemeinschaft wäre es allerdings schon gut, wenn deine Tochter mitfahren würde, sonst gilt sie schnell als Außenseiter. Zwingen würde ich sie allerdings nicht dazu.

Ehrlich gesagt - ich würde dafür plädieren, dass sie mitfährt. Gut, die erste Fahrt hat ihr nicht gefallen. Wie die zweite Fahrt wird, das weiß sie nicht und du auch nicht (könnte ja super sein). Was sie lernt, wenn sie nicht fährt: Super, wenn mir was nicht passt, kann ich immer davor weglaufen. Pädagogisch fragwürdig. Wenn Sie vor ihren Mitschülern Angst hat, dann wäre eher Hilfe angesagt als "Kneifen".

Agnes10 26.01.2010, 11:24

Hier mal ein DH!!!!

0
Rita52 26.01.2010, 11:26
@Agnes10

Auch von mir DH! Man kann sich im späteren Leben auch nicht vor allem drücken!

0

Stimmt keine Schule kann die kinder zwinger auf Klassenfahrt zu gehen!!! Aber das sind die schönsten errinerungen von der Schule für ein kind :-)

Die Schule kann niemanden zu sowas zwingen.
Aber mich interessiert ebenfalls, warum es ihr nicht gefallen hat.
Wer weiss, was das letzte Mal vorgefallen ist.
Wird sie von den Mitschülerinnen verhauen oder psychisch fertiggemacht?
Ein/e missbrauchende/r Lehrer/in, vielleicht?
.
Weisst Du, weil wenn es nichts so Schlimmes ist, sondern etwas wie:
"Ich mag nicht im Massenschlag schlafen, weil das Bett ist so unbequem."
oder "Die haben da kein W-LAN und kein Fernsehen", finde ich, solltest Du sie dennoch schicken.
Ich meine, solche Klassenfahrten sind doch immer wieder eine tolle Erfahrung, eben gerade weil der Luxus von "Hotel Mama" fehlt und eben gerade weil man zur Abwechslung mal nicht im gewohnten Umfeld ist.
.
Wir hatten im Skilager auch mal einen, der hatte voll das Heimweh und wollte 2 Tage lange immer nach Hause und hat sich die Augen ausgeweint.
Die Eltern blieben hart und sagten:"Nein, er soll bleiben."
Am dritten Tag war alles okay, er war ganz normal, hat sich halt angepasst. Seitdem gab's keine Probleme mehr mit Heimweh und so.
Manchmal muss man es halt einfach lernen.

Sei doch froh, dass es so etwas wie Klassenfahrten überhaupt gibt. Sie dienen der Auflockerung des Alltags und erleichtern das Zusammenleben im Klassenverband. Alle lernen einander einmal von einer neuen Seite kennen.
Deine Tochter soll sich nicht so zickig benehmen. - Lass dich nicht durch Weinen erpressen.
Sie soll gehen. Du bestimmst das. Und diskutiere nicht mehr mit ihr!
Am Schluss wirst du feststellen, dass es zum Wohle aller war. Und deine Tochter wird die Erfahrung gemacht haben, dass das Leben nicht immer ein Selbstbedienungsladen ist.

Klassenfahrten sind Pflichtteilnahme, andernfalls Parallelklasse oder krankschreiben lassen. Meine Tochter will auch nicht, aber alle 5. Klassen fahren. Sollte sie krank werden, gibts eben ein Attest vom Arzt. Geld ist dann aber weg...

Wäre wohl besser, wenn Du Dich mit der Klassenlehrerin darüber unterhalten würdest, müßte sich doch ein Weg finden lassen

Ich finde das unmöglich, dass sie deine Tochter zur Klassenfahrt zwingen wollen. Echt bescheuert. -.-' Also ich hätte ein paar Ideen:

  1. Zum Klassenlehrer gehen und sagen, dass die Klassenfahrt eine psychische Überforderung für sie ist.
  2. Nicht für die Klassenfahrt bezahlen, weil man kein Geld dafür hat.
  3. Reiserücktrittsversicherung abschließen und sie dann krank melden.
  4. Sie doch hin schicken und sie notfalls wieder abholen.

Zwingen kann sie niemand. Trotzdem wäre es wohl auch sehr gut herauszufinden aus welchem Grund sie nicht mit zur Klassenfart will.

Umgehen kann man so eine Klassenfahrt immer. Und wenn es mit Krankschreibung geht. ;-) Aber sinnvoller wäre es, erst mal zu wissen, warum sie die Klassenfahrt verweigern will. Vielleicht bringt ein Gespräch mit den Lehrern da Erkenntnisse.

Genau. Sage doch mal, warum sie nicht will. Denn gar in eine andere Schule zu müssen, weil an ihrer Schule kein Unterricht stattfindet, wäre für sie wohl schlimmer. Wenn sie ihren Klaasenkameraden auf diese Art ausweicht, wird sie immer weniger akzeptiert werden. Einfach im Affenzirkus mitspielen. Auch wenn es nicht ihr Ding sein sollte. Das muss man spätestens als Erwachsener begriffen haben. MfG

Schon komisch, dass deine Tochter nicht mit auf Klassenfahrt möchte. Normalerweise freuen sich die Kinder doch sehr auf so etwas. Du solltest mal versuchen herauszufinden, warum sie nicht möchte. Wird sie von den Anderen gehänselt? Im übrigen würde ich mal mit der Schulleitung sprechen, ob die Tochter in dieser Zeit nicht eine andere Schule besuchen kann.

Warum hat es ihr beim letzten Mal nicht gefallen? Der Ort ist ja das Eine, den kann aber eine coole Klasse wieder wett machen...andersrum ist das schwieriger. Und da sie schon zu heulen anfängt, scheint das doch eine tiefergehende Sache zu sein...

Sie "muss" nicht...denn es ist eine Klassenfahrt und kein Unterricht. Melde sie halt einfach krank. Was allerdings zur Folge haben kann, dass Lehrer und Schüler jede Unpässlichkeit ahnden...

Ihr solltet ein Gespräch führen, und zwar warum sie nicht mit will! Klassnfahrt war immer das Beste in der Schule^^ Und wenn ein Kind wirklich nicht mit will, dann sollte man den Hintergrüdnen nachgehen!!!

hm ne krankschreibung von arzt is immer ok, verpflichtet is das mädel aba nich mitzufahrn wenn sie noch nich bezahlt ham is alles ok sie wird dann aba die zeit inner anderen klasse verbringen müßen mit lehrstoff der ihr möglichst früh vor der klassenfahrt erteilt wurde is schwerer aba sie muß rechtlichgesehn nich mitfahrn!

Dieses Recht raeume ich meinen Kindern ein und es waere mir vollkommen egal was der Lehrer dazu meint und welche Androhungen er macht! In der Entscheidung stehe ich voll und ganz hinter meinen Kindern.

das würde ich mal mit dem schulamt klären. man hört doch oft genug das schüler aus zb. finanziellen gründen nicht mitfahren können.... also schon so gesehen, kann ich mir das nicht wirklich vorstellen

Ja, sie muss dann mit. Es besteht weiter Schulpflicht und wenn es eine Schulaktion ist, muss sie mitmachen. Und auch wenn sie so gar nicht will, ist es für ein Kind nicht gut, wenn es aus der klassengemeinschaft rauskommt und solche Aktivitäten nicht mit macht. Und es kann ja auch durchaus sein, dass sie es diesmal gut findet.

Was möchtest Du wissen?