Muss man eine Kosmetikausbildung bezahlen?

3 Antworten

Meine Tochter ist ausgebildete Kosmetikerin. Und ja, es war ein teurer "Spaß". Während der Ausbildung erhielt sie keine Ausbildungsvergütung, nicht einmal, als sie im zweiten Lehrjahr ihre Ausbildung in einem Kosmetikstudio fortsetzen musste. Aber vielleicht gibt es seit 1998 schon wieder andere Möglichkeiten (aber ich weiß nichts davon).

Du hast ja sonnige Vorstellungen. Willkommen in der Wiklichkeit. Natürlich muss man so etwas bezahlen, wer soll es denn sonst bezahlen ?

Hallo Jessica,

ja oftmals kostet eine Kosmetikausbildung Geld. Es gibt diese Ausbildung aber auch im Dualen System - da kostet es kein Geld und man bekommt ein Gehalt. Allerdings ist diese Art der Ausbildung sehr selten, da viele Kosmetikstudios nicht ausbilden dürfen/wollen. Geld für die Ausbildung zu zahlen ist eher die Regel. Allerdings würde ich an deiner Stelle von einer 6 Monatigen Ausbildung absehen. Ist viel zu kurz!!! Was willst du denn in der Zeit lernen??? Schau lieber nach einer Ausbildung die mindestens 2 Jahre dauert. Und die Ausbildung muss!!! staatlich anerkannt sein, dann kannst du auch Bafög benatragen und musst somit die Schulkosten evtl. nicht selber tragen.

Wenn du darüber mehr wissen willst schau doch mal hier: http://www.blinker1.com und ruf da an. Die könne Dich was deine Kosmetikausbildung angeht ganz gut beraten.

Was möchtest Du wissen?