MUSS die auf dem Fahrzeugschein angegebene Reifengröße eingehalten werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Falle eines Unfalls kann die Versicherung die Leistung verweigern wenn du nicht eingetragene Reifengrößen verwendest.

Jede gute Vertragswerkstatt läßt dir einen Auzug der für deinen Fahrzeugtyp zugelassenen Rad/Reifenkombinationen aus dem Drucker raus. Oft haben auch Reifenhändler (EUROMASTER, ATU etc,) zu einem bestimmten Rad (und Fahrzeug) eine eigene Muster-Freigabe erwirkt. Der Fahrzeugschein/Händler gibt nur über die werkseitigen Räder Auskunft. Wichtig ist auch, dass es oft auch eine bestimmte Reifen-Felgen-Kombination sein muß ! Manche Breitreifen durfen z.B. nur auf LM-Felgen gefahren werden. In deinem FAll würde ich bei SEAT erst einmal alle freigegebenen Reifen zu deiner Felge erfragen bzw. gleich einen Komplett-Radsatz kaufen ! Und bei Winterreifen beachten: Breitreifen sind meistens etwas schlechter !

Der Fahrzeugschein gibt keine Mindestgröße vor, sondern nur die Standart-Bereifung des Fahrzeugs, es werden lange nicht mehr alle Rad-Reifen-Kombis im Fzg-Schein eingegtragen.


Das heißt aber nicht das der Hersteller grundsätzlich auch andere größen freigegeben hat. du zwei Möglichkeiten, du schaust soweit vorhanden in die Bedienungsanleitung des Fzgs. da stehen in der Regel alle freigegeben Größen drin oder du wendesr dich direkt an den Hersteller oder deinen Händler, die dir dann hoffentlich gern weiterhelfen.

bestb2b 14.10.2010, 12:13

Ach ja noch was --

mal was Grundsätzliches zu Reifengrößen:

195/55 und 165/70

die Zahl vor dem Strich gibt die Reifenbreite an

und die Zahl nach dem Strich die Höhe des Reifens

195 mm davon 55% sind 107,25 mm

165 mm davon 70% sind 115,50 mm

heißt der Schmallere Reifen hat mehr Gummi zwischen Felge und Strasse.

Bei beiden Reifen muß der Abrollumfang aber innerhalb eines gewissen Toleranzbereiches liegen. Hier mal ein Rechner => http://reifenrechner.auto-treff.com/


Winterreifen im Fzg.Schein oder der BA erkennst du in der Regel am Zusatz M+S

0

ja, du darfst nur die vom Werk vorgeschrieben Reifen montieren.

Wenn du dich nicht daran hältst, die Polizei dich erwischt oder du einen Unfall hast, hagelt es Strafen, die Versicherung zahlt nicht und du bist auf jedenfall die Nummerntaferl los.

Unter bestimmten Umständen kannst du ander Reifen typisieren lassen.

Also soweit ich weiß muss diese Größe schon eingehalten werden, um bei Unfällen zB gebrauch von der Versicherung machen zu können.

Die angegebene Größe ist Pflicht.

Wenn du eine andere nutzen möchtest, musst du diese beim TÜV eintragen lassen.

Ja. Größer ist nicht zulässig. Es sein den Du lässt Sie eintragen!!!

bestb2b 14.10.2010, 12:08

Das ist nicht ganz richtig, nicht alle freigegeben Größen stehen heutzutage im Fzg.Schein.

0
AquosQuattron 14.10.2010, 12:13
@bestb2b

Eben genau deshalb soll man die, die man draufmachen will (aber auch passen müssen) vom TÜV eintragen lassen!!!!!!

0

das was im FS steht muss eingehalten werden . UND genau das . nix von mindestgrösse oder so ...

Was möchtest Du wissen?