Musikbox mit Batterie betreiben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine Rechnung ist grunsätzlich richtig.
Die Frage ist, auf welchem Spannungsbereich die Kapazitätsangabe beruht.

Bleiakkumulatoren sollten nicht tief-entladen werden, der 12-V-Akku nicht tiefer als 10,8V.
Laden sollt man ihn nicht über 13,8V.

Der Verstärker sollte mit dieser Spannungs-Variation klarkommen.

Was meinst du mit "Standard-12V-Netzteil"?
So ein übliches Autobatterie-Notladegerät? Solche sollte man rechtzeitig abhängen, weil die Spannung meist viel zu gross ist und Überladung droht.

Wenn du ein kleines Steckernetzteil meinst, reichen aber 12.0V nicht für eine gute, volle Ladung. Da würde ich 13-13,5 V wählen. Und sollte es geregelt sein, weil viele Netzteile im Leerlauf und somit auch gegen Ende der Ladezeit eine zu hohe Spannung abgeben.

Ein smartes Ladegerät wäre für schonenden Umgang und lange Lebensdauer des Akkus natürlich schon empfehlenswert.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hooo123
24.12.2015, 02:52

Danke für die Antwort, hat mit echt geholfen. Würde dir gerne den Stern geben, aber wie es aussieht bis du der/die einzig Wissende :)

Ich meinte in der Tat ein 12 Volt Steckernetzteil. Schade, dass das keine optimale Lösung zu sein scheint...

0

Was möchtest Du wissen?