Mora - Schwedenstahl und seine Eigenschaften

3 Antworten

Die genauen Bestandteile des Stahles sind natürlich Betriebsgeheimnis. Generell kann man sagen das sogenannte Legierungsbestandteile die Eigenschaften des Stahles verändern. Diese Bestandteile sind meistens andere Metalle, die dem Stahl bei der Produktion zugesetzt werden. Auch die Fertigung des Messers ist eine Wissenschaft für sich. Durch gezieltes Erhitzen und Abkühlen während des Schmiedeprozesses kann man auch die Eigenschaften verändern. Der Messerstahl soll hart sein, aber eben nicht spröde und gleichzeitig elastisch, aber nicht zu weich. Da müssen die Schmiede ein Optimum in diesen Parametern finden.

Im Messerforum gibt es eine Besprechung eines derartigen Messers, es scheint nicht schlecht zu sein, allerdings werde ich nicht ganz schlau daraus, wie der Hersteller diesen Triflex-Stahl beschreibt. Entweder ist eine Klinge laminiert (d.h. sie besteht aus mehreren Schichten, weich außen mit einem harten Kern) oder eben nicht. Ebenso ist die erreichbare Härte mit 59 - 60 Rockwel nicht gerade rekordverdächtig.

This modified carbon steel is best described as a material between laminated steel and plain carbon steel hardened to HRC 59-60 with a softer surface that improves the tensile strength considerably.

http://www.messerforum.net/showthread.php?89687-Mora-of-Sweden-Bushcraft-Triflex

Der Name spielt keine Rolle.Es kommt auf den Härtegrad (HRC) an.Jede Firma denkt sich schöne Namen aus,um ihr Produkt über die Masse zu verbreiten.

Ich erinnere mich dunkel an eine Hose aus dreifach gewalzter Baumwolle mit Kunststofffaserverstärkung einer Firma in Finland,welche man sogar noch wachsen konnte.Lt.Angabe der Firma extrem strapazierfähig.Nach einer 14-tägigen Tour habe ich das Produkt zurückgegeben,weil sich alles in Luft auflöste und durchscheuerte.

0

Was möchtest Du wissen?