Modellauto entlacken ...wie?

3 Antworten

Blos kein Nitro nehmen! Es sind mit Sicherheit Kunststoffteile dran, die sich auflösen könnten. Einfach mit feinem Schleifpapier ab- oder anschleifen und überlackieren. Die Farbe muss nicht runter. Verwende zum Lackieren "Tamiya" Acrylfarben (Wirst du suchen müssen), Die lösen den Untergrund nicht an, decken hervorragend bei dünnem Auftrag, geben eine sehr gute Oberfläche und trocknen schnell. Vorher hellgrau grundieren.

Kommt auf den Lack drauf an...ich würds erst mit Nitro-Verdünner versuchen und wenn das nit geht hilft nur Metall-Abbeizer.

mit schleifpapier anschleifen und mit aceton (nagellackentferner) in einem gut durchlüfteten raum mit einem alten socken abreiben. ist mühsam und braucht zeit, funktioniert aber.

danach musst du entfetten (essig), füllern, abschleifen, wie bei einem richtigen auto. dann hält hinterher die neue farbe gut und glänzt auch schön.

zum lackieren revell modellbaufarben kaufen. da gibts auch eine füllgrundierung (zur not mit mattlack vorlackieren, anschleifen, nochmal mattlack drauf und wenn das trocken ist, ein bis zwei schichten der endgültigen farbe.

man kanns professioneller vorarbeiten, aber an die sachen, die ich oben nenne, kommt man problemlos dran und sie sind nicht teuer.

Was möchtest Du wissen?