MMOGA Verifizierung betrug?

1 Antwort

Dann habe ich eine email bekommen, wo ich mich mit einem Bild vom Ausweis und Gesicht verifizieren kann.

Spätestens da hätten die Alarmglocken läuten müssen,
denn genau das ist in Deutschland illegal.

Besonders wenn man bedenkt, dass der Laden ihren Sitz in Hongkong an einer nicht existenten Adresse hat.
Du kannst davon ausgehen, dass Deine Daten verkauft und für Ausweisbetrüge und/oder Identitätsdiebstähle benutzt wird.

Hat da jemand Erfahrung oder wie sollte ich jetzt Handeln? Vielen Dank schonmal im Voraus MfG

Naja, machen kannst Du nichts mehr, Deine Daten sind weg.
Den Key wirst Du bekommen (es ist kein reiner Betrug, der Datendiebstahl ist bei der Seite praktisch nur nebenbei).
Hoffe, dass der Key funktioniert (tut er auch nicht immer),
hoffe, dass es kein geklauter Key ist, der irgendwann gesperrt wird,
versuch Dich mit dem Spiel zu trösten, lern draus und sei beim nächsten mal vorsichtiger.

Okay. Danke trotzdem LG

0

Neuer Stadt. Habe nh Email geschrieben zur Stornierung der Bestellung. Stunde Später habe ich eine Bestätigung bekommen, Geld wurde 10min später ebenfalls zurück überwiesen. Hoffe das bleibt dabei. Das wars erste und letzte mal. Auf jeden fall ist man schlauer geworden..

1

Ob solch eine Verifizierungsmethode rechtens ist, weiß ich leider nicht.

MMOGA gilt allerdings als sichere und vertrauenswürdige Seite, siehe Trusted-Shop-Siegel und die Bewertungen dazu. Musste mich selbst ein-zwei mal auf diese Weise verifizieren, hat immer problemlos und schnell innerhalb kurzer Zeit geklappt. Man kann auch Sicherheitsvorkehrungen treffen, um Betrug so gut es geht zu vermeiden, z.B. Pass in Graustufen, Erklärung als Text auf Pass („diese Kopie dient nur als Verifizierung für xyz und darf nicht missbraucht werden etc.“)

Übrigens, wenn man damit nicht einverstanden ist, kann man sich auch per Anruf verifizieren lassen. Abgesehen davon ist man auch nicht gezwungen dort etwas zu kaufen. Wenn man dabei also ein zu mulmiges Gefühl hat, sollte man einfach darauf verzichten. Ich hatte bisher allerdings wie gesagt keine Probleme mit der Seite und habe alle meine Switch-Spiele dort erworben.

2
@RicBryan
Ob solch eine Verifizierungsmethode rechtens ist, weiß ich leider nicht.

Wie gesagt -> ist illegal.

MMOGA gilt allerdings als sichere und vertrauenswürdige Seite, siehe Trusted-Shop-Siegel und die Bewertungen dazu.

Nein, das ist schlichtweg Falsch.
MMOGA hat kein Trusted Shops Siegel. Siehe:
https://www.trustedshops.de/shops/?q=mmoga
Falls die damit auf ihrer Website werben (ich konnte es ehrlich gesagt dort nirgends finden), dann ist es schlichtweg Fake.

Was die Haben ist eine Verlinkung zu Trustpilot und... naja...
Bei Trustpilot ist schon lange bekannt, dass die Seite voller Fakebewertungen steckt und absolut nichts mit "Vertrauen" zu tun hat.

Musste mich selbst ein-zwei mal auf diese Weise verifizieren, hat immer problemlos und schnell innerhalb kurzer Zeit geklappt.

Die Funktionstüchtigkeit der Seite beanstandet auch niemand,
sondern das, was die mit Deinen Daten anstellen, sowie die Legalität der Keys.

Man kann auch Sicherheitsvorkehrungen treffen, um Betrug so gut es geht zu vermeiden, z.B. Pass in Graustufen

Magst Du mir bitte erklären wie genau Graustufen davor Schützen die Daten auf Deinem Pass zu verkaufen?
Oder davor sie zu nutzen, um einen Pass zu fälschen oder Deine Identität zu stehlen?
Ob Farbe oder Graustufe, die Infos darauf bleiben gleich.
Schützen tust Du damit rein garnichts.

Erklärung als Text auf Pass („diese Kopie dient nur als Verifizierung für xyz und darf nicht missbraucht werden etc.“)

Sorry, aber das ist ein Witz oder?
Eine "Erklärung", dass Deine Daten nicht für illegale Zwecke missbraucht werden dürfen? Ernsthaft?
Das soll Dich vor Leuten Schützen, die ihr Geld damit verdienen illegal Daten zu verkaufen?...

Das ist so als würdest Du Dir ein Schild mit "darf nicht gefressen werden" umhängen und in ein Käfig voller ausgehungerter Löwen springen.

Übrigens, wenn man damit nicht einverstanden ist, kann man sich auch per Anruf verifizieren lassen.

Ob Du ihnen Deine Daten per Kopie oder per Telefon verkaufst, macht keinen Unterschied.

Abgesehen davon ist man auch nicht gezwungen dort etwas zu kaufen.

Und was genau hat das mit dem Thema zu tun?
Sind illegale Shops plötzlich "okay", weil man ja "nicht gezwungen ist dort etwas zu kaufen"?

Wenn man dabei also ein zu mulmiges Gefühl hat, sollte man einfach darauf verzichten.

Ist nur schwer zu erkennen, dass da was nicht stimmt, wenn die Seite selbst hart am Propaganda fahren ist und
Leute, die überhaupt nicht wissen, was für Daten sie weggegeben haben und was an der Seite überhaupt alles illegal ist, meinen
"Joa, hab da alle meine Spiele gekauft, ist super die Seite"
Und so'n Quatsch.

Ich hatte bisher allerdings wie gesagt keine Probleme mit der Seite und habe alle meine Switch-Spiele dort erworben.

Ja... genau solche Aussagen meine ich mit meinem vorherigen Satz.

Wie gesagt -> viele haben kein Problem mit dem Kauf (darauf baut die Seite schließlich). Einige erwischen trotzdem die geklauten Keys und sind angears**t.

Aber alle verkaufen ihre Daten und merken es nichteinmal.

0
@apophis

Gut, mein Fehler, habe das verwechselt. Danke für die Aufklärung, auch das mit Trustpilot war mir in dem Ausmaß nicht bekannt.

Nichtsdestotrotz bleib ich bei meiner Meinung. Habe mehrfach gelesen, dass MMOGA an sich legal ist, auch wenn die Verifizierungsmethode es vielleicht nicht ist. Ob das nun wirklich so ist oder nicht, keine Ahnung. Da habe ich aktuell kaum Zeit, mich genauer zu informieren.

Aber auch wenn du sagst, es hat nichts mit dem Thema zu tun, dass man dort nicht kaufen soll, so hat es das doch. Sobald du dich registrierst und/oder was bestellst, haben sie doch deine Daten so oder so. Den Rest des Passes kannst du sehr wohl durch die oben genannten Punkte schützen. Durch Graustufen und einer eindeutigen Erklärung schützt du dich definitiv davor, dass das Bild vom Pass so online weiterverwendet wird. Und durch Schwärzen schützt du die Ausweisnummer etc. Im Endeffekt hat MMOGA somit nicht mehr Daten als allein durch die Registrierung. Und deswegen hat es sehr wohl was mit dem Thema zu tun. Wie gesagt, wenn man kein gutes Gefühl hat, sollte man die Seite einfach vermeiden und gut ist. Dadurch behaupte ich nicht automatisch, solche vermeintlich illegalen Shops wären okay.

0
@RicBryan
Nichtsdestotrotz bleib ich bei meiner Meinung. Habe mehrfach gelesen, dass MMOGA an sich legal ist, auch wenn die Verifizierungsmethode es vielleicht nicht ist.

Durch die "Verifizierungsmethode" wird die ganze Seite eben nicht legal,
da gibt es kein "an sich".
Wenn ein Autohändler die TÜV Plaketten fälscht und angibt jedes Auto hätte frischen TÜV, dann ist der Autohändler auch nicht "an sich legal".

Ob das nun wirklich so ist oder nicht, keine Ahnung. Da habe ich aktuell kaum Zeit, mich genauer zu informieren.

Dann solltest Du Dir die Zeit nehmen oder weniger zwielichte Seiten benutzen.

Aber auch wenn du sagst, es hat nichts mit dem Thema zu tun, dass man dort nicht kaufen soll, so hat es das doch. Sobald du dich registrierst und/oder was bestellst, haben sie doch deine Daten so oder so.

Du vergisst, dass eine Registrierung überhaupt keine Voraussetzung ist, um dort etwas zu kaufen.
Zudem liegst Du falsch. Durche ine Registrierung bekommen sie nicht Deinen Personalausweis.

Den Rest des Passes kannst du sehr wohl durch die oben genannten Punkte schützen. Durch Graustufen und einer eindeutigen Erklärung schützt du dich definitiv davor, dass das Bild vom Pass so online weiterverwendet wird. Und durch Schwärzen schützt du die Ausweisnummer etc

Das ist nach wie vor nichts als absoluter Blödsinn.
Ich wiederhole meine Frage gerne, da Du sie offenbar völlig ignoriert hast:
Wie genau denkst Du, dass die Graustufen Deine Daten schützen?
Welche Daten erhält MMOGA nicht, die sie bei einer Farbkopie doch bekommen würden?
Richtig -> keine.
Egal ob Graustufe oder Farbkopie -> Sie bekommen alle Daten, die auf Deinem Ausweis stehen.

Und Deine Idee vonwegen "Erklärung" ist noch immer der größte Witz überhaupt, sorry.
Ein Unternehmen, dass illegal Daten sammelt und verkauft und dazu noch in Hong Kong sitzt, also rechtlich praktisch unantastbar ist,
soll es in irgendeiner Form interessieren, ob Du einen Text mit "bitte nicht illegal verwenden" dazuschreibst?
Wie naiv kann man sein?
Hast Du auch einen Zettel mit "bitte nicht klauen" in der Brieftasche?

Und das Schwärzen der Ausweisnummer....
Ganz ehrlich, nicht bös gemeint, aber Du solltest Dich wirklich dringendst mal über das Thema informieren.
Nicht nur über MMOGA, sondern allgemein über Datenschutz und dem illegalen Handel mit Daten.

Die Ausweisnummer ist tatsächlich das einzige, was für eine Identifizierung verlangt werden darf.
Nur diese Nummer und nichts anderes.
Denn die Nummer ist das einzige, was für eine identitätsprüfung nötig ist.

Über die Ausweisnummer lassen sich alle nötigen Daten beim jeweiligen Amt erfragen. Vom Amt bekommt man dazu auch nur die nötigsten Aussagen und keinerlei Informationen, die einem nicht zustehen.
Für eine legale Identitätsprüfung völlig ausreichend.
Um Daten zu verkaufen, allerdings völlig ungeeignet.

Im Endeffekt hat MMOGA somit nicht mehr Daten als allein durch die Registrierung.

Wie gesagt:
1.) Eine Registrierung ist garnicht nötig.
2.) Bei der Registrierung gibst Du keinen Ausweis ab.

Und deswegen hat es sehr wohl was mit dem Thema zu tun.

Hast Du den Kontext überhaupt gelesen?
Deine ursprüngliche Aussage bezog sich nicht auf das Registrieren, sondern besagt "niemand ist gezwungen dort zu kaufen".
Und wie schon zuvor gesagt -> Nein, die Notwendigkeit des Shops hat nichts mti dem Thema zu tun.
Auch ändert sich deren Illegalität nicht dadurch, dass man "ja nicht dort kaufen muss". Es bleibt trotzdem illegal.

Wie gesagt, wenn man kein gutes Gefühl hat, sollte man die Seite einfach vermeiden und gut ist. Dadurch behaupte ich nicht automatisch, solche vermeintlich illegalen Shops wären okay.

Indirekt tust Du das mit der Aussage sehrwohl.
Die Aussage duldet solche illegalen Shops und legt die Verantwortung voll und ganz auf die Entscheidung des Kunden.

Was Du dabei völlig vergisst (oder ignorierst), ist die Tatsache, dass sehr viele Benutzer überhaupt nicht wissen, dass die Seite illegal ist (so wie Du).
Bis es zu spät ist.

MMOGA steckt Verdammt viel in ihre "ich bin seriös" Propaganda.
Wer sich nicht informiert, bemerkt ihre Machenschaften erst, wenn plötzlich der Ausweis verlangt wird (viele merken es nichteinmal dann) oder wenn das Spiel plötzlich gesperrt wird, weil man einen geklauten Key erwischt hat.

Aufklärung ist sehr wichtig, um vor solchen illegalen Shops zu schützen.
Zu sagen "Ja, ist ja Deine Entscheidung" und zuzusehen, wie einem nach dem anderen die Daten gestohlen werden, ist unverantwortlich.

Dazu noch zu sagen "Ja, ich hatte bisher garkeine Zeit mich zu informieren", ist einfach dumm...

0

Was möchtest Du wissen?