Mitarbeiter widersetzt sich Anweisungen

5 Antworten

Hallo! Ich kann aus keiner Position aus eigener Erfahrung reden, würde es aber trotzdem versuchen: Ich denke zuerst kann man alles ruhig und im Gespräch mit dem Mitarbeiter besprechen, vielleicht macht er es ja auch unbewusst. Man kann sich vielleicht auf Kompromisse einigen, wenn der Mitarbeiter zum Beispiel nicht damit zufrieden ist, was von ihm verlangt wird. Jedoch wenn sich nichts an der Situation, nach sachlichem Gespräch oder so ändert sollte man dem Mitarbeiter klar zeigen, dass er "einen Ran niedriger ist", was nicht heißt, dass direkt eine Kündigung kommt, jedoch, dass er Arbeit zu verrichten hat, und Ihr Mann nun mal darüber "bestimmt" was zu tun/machen/erledigen ist!

Tut mir Leid, wenn es nichts fachkundiges ist, da ich noch Schüler bin....so würde ich nur vorgehen :)

hoffe ich konnte behilflich sein

Selbstsicheres Auftreten ist bei der Konfliktlösung natürlich außerordentlich hilfreich!

0

Es gibt verschiedene Abstufungen des Widerstands.

  1. Zunächst sollte dein Mann vom Chef als Teamleiter vorgestellt werden. Der sollte ihm auch die Kompetenzen zur Teamleitung für alle MA übertragen …
  2. Wenn dem MA ein Detailwissen zur Aufgabe fehlt, muß es einfach nachgereicht werden.
  3. Bei größeren Projekten sollten allen MAn die Aufgaben vorgestellt werden.
  4. Sprüche wie „Ober sticht Unter“ gehen gar nicht.
  5. Man sollte dem MA die Reihenfolge der Arbeitsschritte weitgehend selbst überlassen
  6. Wenn ein MA „nicht will“, sollte man ihn in einem Einzelgespräch erst einmal nach dessen Gründen fragen, ggf. Mängel seitens der Firma abstellen (lassen), und ihm auf sachlicher Ebene klar machen, welche Pflichten sich aus seinem Arbeitsvertrag ergeben. Danach kann man ihn ein- bis mehrmals mündlich ermahnen (in der Personalakte festhalten!! – nicht unbedingt jeden Rüffel dokumentieren!!), wenn das nicht hilft, erfolgen Abmahnungen (in der Personalakte festhalten!!) und nach der dritten Abmahnung kann man problemlos kündigen. Personalakte wurde wegen der Dokumentation erwähnt. Der beste Teamleiter und Chef können sich nicht alles merken … Das mit der Akte kann er ruhig auch dem MA klar machen …
  7. Mensch sein und Mensch bleiben. Da muß man sich eben „durchbeissen“ … :-)

Ich würde auf so was immer antworten, dass ich das Gespräch mit dem jeweiligen Mitarbeiter suchen würde. Am besten unter vier Augen, damit es keine Zuschauer gibt und man offen miteinander sprechen kann. Kann ja tatsächlich sein, dass der Mitarbeiter einen guten Grund für seine Verweigerung hat. Einfach nur renitent und rebellisch ist ja kaum einer...

Einzelgespräch? Wenn dein Mann das erste mal als Teamleiter fungiert, würde ich empfhelen noch nen Führungs/Leadership Seminar zu besuchen.. Weil es doch teilweise hart zugehen kann.

Und ein Team zu leiten braucht enorme Kompetenzen die er sich in Seminaren erwerben kann. Stichwort wie mache ich es richtig.

freundliches respektvolles aber bestimmendes auftreten des chefs - ist das wirkungsvollste

Was möchtest Du wissen?