Metalle veredeln?

2 Antworten

Ich bin ein gelernter Oberflächenbeschichter, wenn du mit "Metalle veredeln" die Galvanotechnik meinst, dann solltest du mal die Wörter Galvanik, Galvanotechnik, galvanisieren googeln.

Such auch mal nach "Galvanik -Stadt-"

Beispiel: Hamburg Galvanik

Wenn du das googelst, werden dir Galvaniken angezeigt, auf deren Internetseite findest du viele informationen und Bilder zu dem Thema.

Für welches Schulfach? Deutsch oder Chemie?

Normal braucht man keine Seiten dafür, das macht man aus dem Kopf! Und allein, damit jeder für sich selbst denken kann!

Was sind denn Veredelungen? Ich würde sagen:

  • Patina, das auf natürliche Weg durch Wasser, Sauerstoff und Fett (Fingerabdrücke) geschehen kann oder durch chemische Alterungsprozsse. Also Bronze und Kupfer erhält dadurch einen grünlichen Belag, den man auch wieder wegpolieren kann. Das stellt keine Schädigung des Metalls dar, sondern eine klassiche und beliebte Veredelung für Oberflächen und zu dekorativen Zwecken dar.
  • Check erstmal den Stoff, den ihr in Chemie durchgenommen habt! Sicherlich musst du diese Prozesse in der Metallverdelung einbringen und erklären.
  • Nickelschicht ist eine Verdelung
  • Chrom für besondere Härte und gegen Korrision und Anlaufen, um das Metall besonders haltbar zu machen.
  • Eloxal
  • Kupferlegierung für besonders hohe Korissonsbeständigkeit.
  • Bronze ist eine Metallveredelung, worauf dann eben die grünliche Patina entsteht. Patina besteht aus Carbonaten, Sulfaten und Cloriden.

Und das ist jetzt wirklich nur mal in 5 Minuten erstellt. Sicher findest du mit der Selbsterarbeitung noch etwas mehr Stoff.

Was möchtest Du wissen?