Meine Hausschlange (Inland-Taipan) ist tot... Wie konnte das passieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht war das nur die Haut? Und die Schlange ist jetzt im Müll...

Wird im nächsten Leben ein Gürtel ...

0

rofl. das gleiche dachte ich mir auch

0

:-)) irgendwie gruselig die Vorstellung...

0

Alter wenn ich sowas höre könnte ich ausrasten. Wie kann man denn sich die giftigste Schlange der Welt halten und keine Ahnung von Schlangen haben ich glaube du bist nicht ganz sauber dann fang vielleicht erstmal mit einer Natter an wenn du keine Ahnung von Schlangen hast. So eine Schlange musst du einmal in der Woche füttern und es kommt drauf an wie groß die Schlange ist so groß muss auch dementsprechend das Beuteltier sein bzw soviel solltest doch füttern.

Ist ein Tier bei einem Blattschuss sofort tot bzw. spürt es noch Schmerzen?

Ein Jäger hat mir letztens foglendes erklärt: "Beim Jagen werden die Tiere (Wildscheine, Rehe, etc.) in der Regel durch einen Blattschuss getötet. Der Blattschuss bezieht sich auf das Schulterblatt, weil zwischen den beiden Schulterblättern das Herz sitzt. Durch einen Blattschuss ist das Herz nicht mehr in der Lage, Blut durch den Körper zu pumpen und das Tier stirbt."

Doch jetzt frage ich mich, ob das Tier nach einem Blattschuss wirklich sofort tot ist. Wenn das Herz durch den Schuss nicht mehr in der Lage ist, Blut durch den Körper zu pumpen, heißt das ja nicht, dass das Tier sofort tot ist. Die Wahrnehmung über die Sinne und Ausschüttung von Botenstoffen erfolgt im Gehirn, welches auch nach einem Blattschuss noch funktioniert. Der Tod müsste doch über ein "innerliches Ersticken" eintreten, weil das Herz die Organe nicht mehr mit Sauerstoff versorgen kann. Zwischen dem Getroffenwerden durch die Kugel und dem letztendlichen Tod des Tieres müsste doch eine gewisse Zeitspanne liegen, oder?

Verspürt das Tier in dieser Zeit Schmerzen? Wenn es noch Schmerzen empfindet, schüttet es dann bestimmte Hormone, Botenstoffe, etc. aus, die den Verzehr des Fleisches weniger genießbar machen?

...zur Frage

An alle Schlangenfreunde, Kornnatter oder Königsphyton?

Ich bin ein totaler Schlangenfan und möchte mir bald eine Schlange als Haustier zulegen.
Habe schon Erfahrung mit Terrariumtieren da ich bereits schon Bartagame habe. Mein Terrarium für die Schlange wird auf jeden Fall nicht kleiner als 150 cm sein. Ich möchte dem Tier mein bestes bieten. Mich fasziniert die Königsphyton ich habe mich schon reichlich Infomiert darüber. Aber auch eine Kornnatter käme in frage ich kann mich nur nicht entscheiden. Was fändet ihr besser und wer kann mir ein bisschen was über die beiden Schlangenarten erzählen ?
Ich habe noch 3 kleine Hunde, und 4 Meerschweinchen. denen kann aber nichts passieren falls die Schlange mal ausbricht? Klar werde ich auf jeden fall ein Terra kaufen was man auch abschließen kann aber es muss ja alles gut überlegt sein!
Liebe Grüße :)

...zur Frage

Chamäleon verhält sich anders als sonst! Vielleicht stirbt es?

Hallo,

es geht um mein Jemenchamäleon. Er ist ein sehr aktiver Jemenbock und ich habe ihn schon 5 Jahre. Vor mir hatte er schon 2 andere Besitzer, bei denen er jeweils auch etwa 1-2 Jahre war. Somit weiß ich sein genaues Alter nicht aber er müsste schon so um die 7 Jahre alt sein (Ich weiß wie hoch die Lebenserwartung etwa ist). Er hat nie Probleme gemacht und im Sommer habe ich ihn auch zu Hause unter meiner Aufsicht in meiner Wohnung laufen lassen. Er ist sehr handzahm und ist immer ohne Probleme auf mir oder meiner Familie rumgeklettert. Nie war er krank oder ähnliches. Doch seit 2 Tagen ist er ganz schwach, möchte weder klettern, laufen, fressen oder trinken. Seine vorderen Gliedmaße bekommt er nur noch schwer hoch und seine Augen verhalten sich komisch. Es sieht so aus als würde er die Augen von innen nach vorne versuchen rauszudrücken! Er liegt ganz flach am Boden, sogar mit dem Kopf, was er sonst nie getan hat und schläft. Es zerreißt mir das Herz mein Liebling so lustlos und auf dem Boden des Terrariums liegen zu sehen! Auch das Terrarium entspricht allen notwendigen Vorgaben (Temperatur usw.) und seine Farbe ist auch noch recht normal nur ein wenig dunkler als sonst.

Nun bin ich mir nicht ganz sicher ob es an seinem Alter liegt und wir ihn bald verlieren oder ob es vielleicht einen anderen Grund gibt. Wir haben vor 4 Tagen das Futter geändert und vor 2 Tagen auch noch das Zimmer, indem sein Terrarium steht neu eingerichtet und gleichzeitig eine neue Pflanze in sein Terrarium gestellt. Ich denke aber nicht das es etwas damit zu tun hat, da er an sowas eigentlich gewöhnt ist und sonst damit immer gut klar kam. Auch das Futter ist eigentlich das gleiche nur kleiner, weil er das große nicht so gut fressen konnte.

Tierärzte gibt es für Reptilien in unserer Nähe keine, die nächste Tierklinik wo wir es vielleicht versuchen könnten ist knapp 2 Stunden entfernt und wir haben nicht die richtigen Transportmöglichkeiten für ihn um ihn vernünftig zu fahren. Ich frage aber später falls niemand vorher antwortet auch nochmal in einer Tierhandlung nach.

Falls es nun wirklich zu Ende geht wäre es auch nett wenn mir jemand seine Erfahrungen schildern könnte, da es das erste Mal ist, dass ich sowas durchmachen muss.

Dieser lange Text tut mir wirklich leid, aber das Tier bedeutet mir und meiner Familie wirklich viel und es tut uns weh ihn so sehen zu müssen.

Vielen Dank für Antworten die nicht beleidigend oder ähnliches sind.

...zur Frage

landschildkröten pflege

hallo ich wollte mir eine landschildkröte zulegen, aber ich weiß noch nicht so genau was man da alles beachten muss.Also wie groß das terrarium sein sollte und was die fressen und welche ich am besten nehmen soll(eine die nicht stinkt oder nicht so stark und nicht so groß ist (5-10cm panzer durchmesser)eine die ich auch hier halten kann, eine die keine alzu besoderen ansprüche hat und die nicht so schnell stirbt lebensdauer also die ne hohe lebensdauer hat.

ps und was müssen die essen?

...zur Frage

chamäleon frisst nicht mehr...hilfe

hallo,

also meine freundin ist für 2 wochen im urlaub und ich verpflege ihr chamäleon. es bekommt heimchen zu fressen doch diese liegen immer 2 tage später tot im terrarium , manche sehen sogar ausgewürgt aus, das chamäleon wird immer magerer und ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

...zur Frage

Bartagame beißt zu

Hallo Leute Habe eine sehr dringende Frage

 

Ich habe 3 Bartagamen in einem Großen Terrarium, sie sind alle aus ein wurf und haben sich immer verstanden. ich habe 1 weibchen und 2 böcke, die Böcke verstehen sich prima, da ist kein Prob, aber bei meinem Weibchen da habe ich Prob,

Seid ein paar tagen beißt ein mänchen( imma der selbe) mein kleines Mädchen in die Pfote, und lässt auch lange nicht los, zu fressen bekommen sie auch genug und anzeichen auf revierverhalten kann nicht zutreffen, da der 2 bock auh betroffen wär.

Doch ich habe angst das es sich bei ihr sehr in stress ausarbeitet, da sie nach ner atacke immer durch das ganze terrarium rennt. Auch so sie nickt ständig und bewegt den kopf auf und ab und das meistens bis zu 1 min.

Kann mir jemand weiterhelfen, was das beißen und das nicken angeht?

 

Möche ungerne die Süßen trennen, da ich wenn eine abgeben müsse weil mir meine eltern dabei net helfen wollen.

 

Gibt es ne Lösung für mein Prob?

Bitte Helft mir, will nicht das einer durch Stress stirbt.

 

Lg Bianca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?