Meine Beziehung mit einem deutschen Mann

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Dafür sind deine Eltern noch locker drauf ! Sie lassen es zu und sagenhalt das es ihnen nicht gefällt ! Da du noch zuhasue wohnst must du das Spiel halt mitmachen ! Und da muss dein Freund ein wenig Verständnis haben ! Was hast du für einen Pass ? einen Deutschen oder einen Türkischen ? Falls du einen Deutschen hast kannst du deinen Eltern auch sagen das ja auch deutsche bist mit ALLEN Vor- und Nachteilen ! Das ist umgedreht halt oft auch noch so das wenn eine deutsche Tochter mit einem Ausländer was anfängt das die Eltern/das Umfeld meckern ! Immerhin verbieten deine Eltern es dir nicht ! Das sie natürlich ihre Vorstellungen von Moral an dich weitergeben wollen ist verständlich !

Wisst ihr…

Ich bin sehr unglücklich im Moment wie es ist. Jeden Tag, wenn ich von der Arbeit nach Hause gehe, denke ich mir „ich will nicht nach Hause“. Ich möchte es einfach nicht. Ich hatte NIE das perfekte Verhältnis zu meinen Eltern, da ich schon immer anders war, als sie es eigentlich gerne hätten. Ich bin zickig, widerspreche ihnen und sage offen und ehrlich meine Meinung. Ich musste in den letzten Monaten vieles physisch als auch körperlich einstecken.

Ich merke einfach, sobald ich mit ihm, mit meinem Freund zusammen bin, dann geht es mir so gut. Da spüre ich was FREI leben bedeutet. Ich kannte das gar nicht. Ich weiß einfach nicht, wie ich das meiner Familie erklären soll. Meine Eltern, die sind eigentlich total integriert. Sprechen sehr gut deutsch, keine Verschleierung oder so. Haben viele deutsche Freunde etc. Aber irgendwie weiß ich nicht, ich bin immer die Person, an denen sie ihre Wut auslassen können. Und so langsam habe ich einfach kein Bock mehr. Wenn ich jetzt darüber wieder rede, dann werde ich einfach nur sauer und merke wie sich innerlich ein Hass ggü. meiner Familie entwickelt hat. Ich weiß, das Wort „Hass“ ist ein sehr großes Wort.

Aber es ist doch nun mal so.

Ich bin doch kein schlechter Mensch, wenn ich frei sein möchte.

kann deine situation sehr gut nachvollziehen. bin männl., meine mutter ist deutsch, mein vater in france geboren als halb armenier, halb baske. hatte 2 längere beziehungen mit türkinnen, die immer an ihren eltern scheiterten. religion ist dabei sekundär. es geht vielmehr um nationalismus. du musst dich auf kurz oder lang entscheiden: entweder deine eltern oder ein selbstbestimmtes leben.

die er gerne möchte. Ich möchte es ja auch, aber ich weiß nicht wie ich ansetzen soll. Er möchte im Sommer jetzt studieren und ich wollte mir eine Stelle in der Nähe von seinem Studienort suchen. Wir würden gerne auch zusammen ziehen. OHNE TRAUSCHEIN Und sowas ist ja in unserer Kultur unmöglich!!! Schande nennt man das… Ich denke aber nicht so! Ich brauche kein Trauschein um mit ihm glücklich zu sein. Ist das falsch, wenn ich das als Türkin sage? Ich brauche auch nicht, dass er ins Islam konventiert. Es ist auch nicht nötig, dass er seine Vorhaut entfernen lässt, damit er als Moslem durch geht. ER MUSS DIESE GLAUBENSBEKENNTNIS NICHT ERKLÄREN. Ich brauche das nicht! Ich akzeptiere ihn so wie er ist. Ich liebe ihn so wie er ist.

Wir waren jetzt 1,5 Monate getrennt und das war für mich die Hölle. Ich habe jeden zweiten Tag geweint. Wieso wir Schluss hatten? Wir hatten Schluss, weil er einfach damit nicht mehr klar kam. Mit meiner Kultur und alles…

Wie kann ich es meinen Eltern erklären, dass ich mit ihm Dinge unternehmen möchte ohne per Telefon nach paar Stunden terrorisiert werde? Ich habe immer ein schlechtes Gewissen ggü. meinen Eltern, sobald ich das Haus verlasse und mich mit ihm treffe, weil ich weiß, dass ich ihren Segen nicht habe.

Was denkt ihr?

Reservist 15.03.2012, 09:07

Zur Hochzeit: Ihr könnt auch heiraten, ohne dass einer konvertiert. Aber eben "nur" standesamtlich, was aber nichts schlimmes ist. Aber ihr seid dann verheiratet.

Konvertieren muss einer von euch nur, wenn ihr kirchlich heiraten wollt.

0
support31 15.03.2012, 09:16

Liebe ratlos01,

es spricht natürlich nichts dagegen, Deine Situation umfangreich zu schildern, damit die Community weiß, wie sie Dir am besten helfen kann. Versuche aber bitte künftig, Deinen Beitrag so zu kürzen, dass Du mit der maximalen Zeichenzahl im Beschreibungsfeld auskommst. Wenn Du selbst eine Ergänzung als Antwort einstellst, ist diese ständig in Bewegung, und der Zusammenhang ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

0

Meine Antwort mag zwar nicht zum Glauben und zur Tradition deiner Eltern passen, aber du bist ein eigenständiger Mensch und es ist an der Zeit das du für dein Handeln selbst Verantwortung übernimmst. Deine Eltern haben dich die ganze Kindheit begleitet und dir ihren Glauben vorgelebt, nun müssen sie loslassen - auch wenn dein Lebensstil ein anderer ist, als sich deine Eltern es für dich gewünscht hätten.

Wenn deine Eltern ihn erst mal kennen, dann verstehen sie vielleicht warum du ihn so sehr liebst. Von daher solltest du deine Eltern in einem Gespräch dringend darum bitten alleine Entscheidungen zu treffen um deine eigenen Erfahrungen zu machen.

Achja: Natürlich bin ich für die Liebe ;) !!!!!!!!!!!!!!!!!! Du solltest für dein Glück kämpfen und kein Glaube auf der ganzen Welt sollte eine Liebe verbieten - ansonsten ist es aus meiner Sicht ein schlechter Glaube!

Du bist 21 Jahre alt. Du lebst hier in Deutschland.

Du kannst durchaus mit deinem Freund zusammenziehen. Du bist nicht verpflichtet, einen Türken kennenzulernen.

Ich würde an deiner Stelle nochmal ernsthaft mit den Eltern sprechen. Ihnen erklären, dass du zwar nicht möchtest, dass sie böse auf dich sind, oder gar unglücklich, dass du aber keinesfalls deine große Liebe aufgeben möchtest. Sage ihnen, dass du so oder so mit ihm zusammen bleibst, dass es dir aber lieber wäre, sie würden es akzeptieren.

Wie gesagt, du bist volljährig. Setz dich durch. Auch wenn es dir schwer fällt, das weiß ich. Aber es geht hier um DEIN Leben.

Hm, gibt es keine "Selbsthilfegruppen" mit anderen Pärchen, die aus unterschiedlichen Religionen stammen? Die haben das doch alle schon mal durchgespielt und könnten euch kompetente Tipps geben. Ich denke, in Berlin würde es sowas bestimmt geben.

Du wirst niemanden finden, welcher nicht auch deinen Glauben hat, der das versteht.

Ob Christ oder Atheist- wir sind hier anders erzogen, anders aufgewachsen und werden vermutlich nie begreifen, dass man sich unterdrücken lässt, noch dazu in deinem Alter. Jemand von hier würde seine sieben Sachen packen und von Papa und Mama ausziehen (wenn der/diejenige in diesem Alter überhaupt noch zu Hause wohnen würde)

Ich denke nicht, das eine Nicht-Muslime dich versteht.

Es geht gar nicht, es zu verstehen. Eben weil die Kulturen zu verschieden sind.

Echten Rat wirst du nicht bekommen - immer nur den: Lebe dein eigenes Leben.

Und das kannst du offensichtlich nicht.

Reservist 15.03.2012, 09:14

Ob Christ oder Atheist- wir sind hier anders erzogen, anders aufgewachsen und werden vermutlich nie begreifen, dass man sich unterdrücken lässt, noch dazu in deinem Alter.

Öhm, was denkst du wieviel Deutsche von ihren Eltern noch gegängelt werden? Das ist absolut nicht anders. Gerade in niedrigeren sozialen Schichten.

0
StephN 15.03.2012, 10:19
@Reservist

Ihm Hohen sozialen Bereich wird das nicht anders sein !

0

ob es wirklich die große Liebe ist ,müsst ihr ja erst mal Festellen, aber das könnt ihr nicht . Also wird es schwer sein für Euch ,du musst versuchen in Ruhe und mit Geduld deine Vater davon zu überzeugen . Viel Glück

So ist das nunmal bei euch. Wir Christen sind für euch das Böse auf der Welt. Entweder setzt du dich gegen deine Eltern durch oder beendest die Beziehung.

Reservist 15.03.2012, 09:05

Wir Christen sind für euch das Böse auf der Welt.

Schwachsinn.

Schau dir mal an, was deutsche Eltern sagen, wenn ihre Tochter einen türkischen Freund hat. Da siehts auch nicht anders aus.

0
schildi 15.03.2012, 09:09

"cortijero " eine sehr dumme Antwort

0
rhapsodyinblue 15.03.2012, 09:09

OMG, welch eine Antwort! Das ist wirklich schon heftig.

Du wirfst ja allesamt wirklich voller Vorurteile in eine Topf.

0

Lange Rede, kurzer Sinn.

Du bist 21 Jahre alt, also volljährig. Das ist dein Leben! Nicht das Leben deiner Eltern und schon gar nicht das Leben deiner Religion. Dass du dich unwohl fühlst, wenn du mit ihm abends ausgehst, ist durch die Erziehung geschehen. Das kannst du nicht so einfach abschütteln. Du bist eben durch die religiöse Erziehung geprägt worden. Ich muss aber auch betonen, dass es auch für deutsche Familien gilt, es gibt leider immer noch Familien, die es nicht gerne sehen, wenn ihre Töchter einen "Ausländer" heiraten möchten oder aber in entlegenen dörflichen Gebieten ist es sogar noch ein Thema ob katholisch oder evangelisch. Solche dürften aber aussterben.

Wenn du ihn wirklich liebst, dann entscheide dich für ihn und gegen deine Eltern. Denn wie schon eingangs geschrieben, es ist dein Leben. Nimm kein Handy mit, wenn du mit ihm ausgehst. So können deine Eltern nicht mehr kontrollieren. Entziehe dich ihnen. Liebe hat mit Religion nichts zu tun, es ist weltübergreifend. Alle Religionen dieser Erde befürworten die Liebe. Im Koran steht auch nicht drinnen, dass du nur Menschen mit gleicher Religion lieben darfst, genauso wenig steht das in der Bibel.

Wenn Eltern das nicht akzeptieren können, werden sie ihre Kinder verlieren. Sie haben dich ja schon verloren, weil sie gegen deine Liebe sind.

Ich wünsche dir Kraft, zu dem zu stehen, was du willst. Werde glücklich mit ihm.

Und ich hoffe, dass deine Eltern dann sehen und einsehen.

Du bist volljährig! Auch als Türkin. Also könntest du theoretisch tun und lassen was du möchtest!

Die andere Seite ist, daß du sicher nicht mit deinen Eltern dauerhaft brechen möchtest. Der Spagat zwischen derart unterschiedlichen Kulturen ist sehr schwierig.

Einen wirklichen Rat kann ich dir leider nicht geben, denn du mußt selbst entscheiden, was dir wichtiger ist! Dein Freund oder deine Familie.

Ich wünsche dir alles Gute!

Was möchtest Du wissen?