Mein Vater ist spielsüchtig was soll ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr schwierig deine situation! Ich denk es kommt drauf an, was dein vater für ein mensch ist, ob es was bringt den kontakt abzubrechen 1. Er fühlt sich verlassen und meint, jetzt hat er noch weniger zu verliern und spielt mehr um sich abzulenken Oder 2. Er möchte um dich kämpfen, gegen die krankheit kämpfen! Wenn dein vater schon mal ne therapie gemacht hat, weiß er immerhin schon, dass er ein problem hat! Nur ist in solchen fällen eine kurzfristige therapie oft nicht vielversprechend! Er müsste über jahre bei so einem programm teilnehmen! Oder sogar nie damit aufhören! Vl sollte er eine neue sportart lernen(ablenkung) oder macht zusammen ausflüge (wenn möglich) Aufjedenfall würde ich den vater nicht aufgeben! Vl solltest du und die freundin deines vaters ja auch ein programm für betroffene machen, wo ihr lernt, mit ihm und seiner krankheit umzugehen und ihn davon abzuhalten! Ich wünsch dir und deiner g Familie alles gute, aber mehr als therapie wird man da nicht machen können! :(

Viel glück

Hmm Such doch ein Hypnotisör oder wie man das sagt... Das kann helfen er lässt sich hypnotisieren und somit vergisst er diese Spielsucht

das ist die Frage, mein erster gedanke war auch einfach den Kontakt abbrechen. Das ist Hart für dich und für ihn, aber vllt erkennt er so, was er aufs Spiel setzt, wenn er dieser Sucht immer nachgibt.

Klar ist das eine Krankheit, aber da muss man auch was gegen tun. Wenn er es nicht konsequent macht, ist die Frage, ob er es besser machen würde, wenn er dich dafür als Belohnung sieht oder so.

Sehr schwer, möchte nicht in deiner Haut stecken.

Alles Gute für euch!!!

Vater ist Spielsüchtig was tun?

 Mein Vater spielt seit 2 Wochen jeden tag seit dieses scheiß kasino aufgemacht hat. Er hat schon 1000 verloren. ich sag ihm immer das er aufhören soll aber er sagt das es nicht leicht ist und so. was soll ich machen bittte helft mir !!!

...zur Frage

Wie kann ich meinen Vater von seiner Spielsucht befreien?

Hallo,

Ich bin 30 Jahre. Mein Papa ist nun 65. Er hatte als ich noch ein Kind war eine Spielsucht gehabt.

Er hatte es damals aus eigener Willenskraft, ohne eine Therapie geschafft, von der Sucht los zu kommen. Doch jetzt spielt er seit zwei Jahren wieder enorm.. sein ganzes Gehalt geht drauf..

Meine Mutter ist mit den Nerven am Ende. Bisher wollte sie nicht das ich mich da einmische, denn mein Vater ist da etwas sensibel, wir wissen nicht wie er reagieren wird wenn er weiss das ich, seine Tochter, über seine Spielsucht bescheid weiss. Er erzählt immer wieder anderen, wie schlimm so eine Sucht sein kann. Und das ihn all die Süchtigen sehr leid tun.. aber er weiss nicht, das ich es weiss, das er selber auch betroffen ist..

Heute war aber meine Mutter so fertig dass sie mich darum gebittet hat, das ich mit ihm darüber reden soll.

Aber ich bin mir nicht sicher was ich machen soll. Ich habe Angst dass er sich dann schämt oder trotzig reagiert. Und wie kann ich ihn denn sonst helfen?

Lt. Mama will er definitiv keine Therapie machen..

...zur Frage

Taschengeld, werde ich missverstanden? Was kann ich tun, oder was könnte der Staat/Arbeitsamt tun?

Hallo liebe Community! Ich bin 17 Jahre alt und wohne derzeit bei meiner Mam Zuhause. Meine Eltern haben sich vor kurzem getrennt und desweiteren habe ich drei kleine Geschwister (alle unter 6). Wir bekommen von meinem Stiefvater 1.000€ im Monat für lebensnotwendige Ausstattungen. Außerdem bekomme ich bzw meine Mutter von meinem anderen (leiblichen) Vater noch Kindergeld, ich glaube, die niedrigste Stufe, weil er eben nicht so gut verdient. Meine Situation sieht dann so aus, dass ich theoretisch 50€ Taschengeld bekomme, aber seit einem Jahr nur noch 40€, weil meine Eltern es nicht schaffen, mir das Geld zu geben und ich jedes mal angeschnauzt werde, wenn ich danach frage. Da meine Mama jetzt auch mal öfter raus möchte, sich aber keinen Babysitter leisten kann, mach ich das. Zwei mal in der Woche ca, meistens am WE, wo meine eigene Freizeit draufgeht. Sie will mir 20€ im Monat noch dazu geben, schimpft aber jetzt mit mir, dass die 10€, die ich eigentlich noch zusätzlich kriegen müsste, schon viel zu viel wären. Ist das vielleicht echt zu viel? Das wären dann 70€ im Monat. Jetzt sagt sie noch, dass ich dann meine Vereine bezahlen kann, und Schokoticket, welches sowieso schon gekündigt ist. Ist das nicht unfair? Sagt mir, was kann ich tun? Mit 18 such ich mir einen richtigen Job. Aber wenn ich einen meiner Väter frage, finde ich das auch doof. Mein Stiefvater macht dann meine Mutter schlecht, und zieht mich in dem Sinne auf seine Seite, und min richtiger Vater tut eigentlich schon richtig viel für mich, und ihm will ich auch nicht auf der Tasche liegen. Am liebsten würde ich den Unterhalt nehmen und mir ne Wohnung suchen. Meine Freundin macht das auch und wird vom staat unterstützt bzw vom Arbeitsamt. Was meint ihr? Mit meinen Eltern/ meiner Mam reden wird nichts, ich versuch schon so lange und sie glaubt auch nicht, dass ich von dem Unterhalt alleine leben könnte usw, aber mit einem Zuschuss mit Sicherheit?! Steht er mir zu? Was muss ich dafür tun? Im übrigen haben meine Mam und ich den Deal schon länger, und ich mache das auch schon seit gut 2 Monaten, aber habe noch nicht mein Geld gesehen, und wie gesagt, egal wann ich sie darauf anspreche, es ist immer der falsche Zeitpunkt un ja so viel Geld. Dabei war das ganze ihre Idee.. Soll ich mich von ihr "abwenden" und meinen Vater einweihen? Aber dann fühle ich mich so mies, dass ich irgendwie nur bei Problemen zu ihm komme, und wenn er selbst nicht so viel verdient..? Bitte helft mir, ich bin fertig und will eigentlich nur noch unabhängig sein!

...zur Frage

Kann nicht mehr. Eltern schlagen mich soll ich zum Jugendamt gehen?

Hallo ich bin 18 und gehe noch zur Schule Wurde früher schon immer von meinem Vater geschlagen.. Ab Letzten Jahr bin ich an einem Punkt angekommen wo ich nicht mehr kann. Ich war im Krankenhaus wegen meinen Magenkrämpfe. Die Ärzte wussten nicht was mir fehlt. Sie fragten mich ob ich Stress zuhause habe und nicht gut behandelt werde. Weil es dann am Stress und psychischer Belastung liegen könnte.

Mir geht es nicht gut habe bis heute ständig Magenprobleme und mir geht es auch psychisch nicht gut. Mein Vater schlägt mich auch nicht immer aber es ist trotzdem eine Belastung für mich. Er beleidigt mich mit (du schlamp, miststüc, etc) Und gibt mir ständig das Gefühl ich wäre nix besonderes. Sowas macht mich fertig.

Er trinkt auch viel. Wenn ich ihn frage ob er mir Geld gibt sagt er nein ich hab kein Geld. Aber geht dann in der Kneipe saufen. Dafür hat er scheinbar Geld.. jedenfalls sollte er mich heimfahren aber war halt Stock besoffen und wollte nicht heim sondern weitersaufen. Ich hatte am nächsten Tag Schule und ihm war das egal. Sind dann iwann um 2 Uhr nachts heim. Er ist stockbesoffen gefahren. Sowas macht er oft.

Neulich gab es wieder Heftigen Stress. Papa hatte nen Kater und war dann dementsprechend "gut gelaunt" habe mich mit meinen Geschwistern gestritten und dann ist Papa auf mich los Und hat mich geschlagen. Mein Arm war ganz blau und iwann später hat auch meine Mutter mich geschlagen. Und dann kam es dazu das sie mich rausgeworfen haben. Ich bin dann gegangen weil ich nicht mehr konnte und bin zu einer Freundin. Bin dann wieder heim nach paar Tagen weil meine Eltern mit mir reden wollen. Sie haben bis heute nicht ein Wort mit mir geredet. Fühl mich nicht wohl zuhause und will einfach nur weg.. gestern haben meine Eltern sich essen bestellt für sich und meinen Geschwistern. Ich hab nichts bekommen und ich musste mir iwas zuhause zusammensuchen aber hatten nicht wirklich was gehabt.. was kann ich denn nur tun? Meine Klassenkameraden sagen ich solle zum Jugendamt gehen und denen die Situation schildern. Aber ich weiß nicht so recht.. Ich möchte auch nicht in eine Pflegefamilie... aber mir wurde gesagt das das Jugendamt mir auch eine Wohnung zur Verfügung stellen würde.. habe ich eigentlich auch ein recht auf mein Kindergeld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?