Mein Vater ist spielsüchtig was soll ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr schwierig deine situation! Ich denk es kommt drauf an, was dein vater für ein mensch ist, ob es was bringt den kontakt abzubrechen 1. Er fühlt sich verlassen und meint, jetzt hat er noch weniger zu verliern und spielt mehr um sich abzulenken Oder 2. Er möchte um dich kämpfen, gegen die krankheit kämpfen! Wenn dein vater schon mal ne therapie gemacht hat, weiß er immerhin schon, dass er ein problem hat! Nur ist in solchen fällen eine kurzfristige therapie oft nicht vielversprechend! Er müsste über jahre bei so einem programm teilnehmen! Oder sogar nie damit aufhören! Vl sollte er eine neue sportart lernen(ablenkung) oder macht zusammen ausflüge (wenn möglich) Aufjedenfall würde ich den vater nicht aufgeben! Vl solltest du und die freundin deines vaters ja auch ein programm für betroffene machen, wo ihr lernt, mit ihm und seiner krankheit umzugehen und ihn davon abzuhalten! Ich wünsch dir und deiner g Familie alles gute, aber mehr als therapie wird man da nicht machen können! :(

Viel glück

Hmm Such doch ein Hypnotisör oder wie man das sagt... Das kann helfen er lässt sich hypnotisieren und somit vergisst er diese Spielsucht

das ist die Frage, mein erster gedanke war auch einfach den Kontakt abbrechen. Das ist Hart für dich und für ihn, aber vllt erkennt er so, was er aufs Spiel setzt, wenn er dieser Sucht immer nachgibt.

Klar ist das eine Krankheit, aber da muss man auch was gegen tun. Wenn er es nicht konsequent macht, ist die Frage, ob er es besser machen würde, wenn er dich dafür als Belohnung sieht oder so.

Sehr schwer, möchte nicht in deiner Haut stecken.

Alles Gute für euch!!!

Was möchtest Du wissen?