mein kaninchen hat ne verstopfte nase...was soll ich tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn der kleine von einer mücke gestochen wurde kann das die myxomaktose sein - wenn das der fall ist kann es sein das er bald sterben muss-ich hatte auch mal so ein kleinen erst kam der schnupfen dann waren die augen verklebt und zu guter letzt waren die so entzündet das er sie noch nicht mal mehr aufbekommen hat -ich war auch beim tierarzt hab augentropfen und antibiotikum bekommen und die augen hab ich ausgewaschen mit abgekochten kühlen schwarztee aber es hat nichts geholfen -ich musste mich von ihm trennen leider - geh zum arzt und frag nach der krankheit lg.

man sagt wenn der hase die krankheit 3wochen übersteht könnte er es schaffen aber ich möchte dir da nicht allzu viele hoffnungen machen für die tiere ist das ein ganz jämmerlicher langsamer tod die meisten tierärzte schläfern das tier ein weil sonst die qual zu gross ist- hat er auch heisse ohren und so ein bisschen dick und so verknorpelt ? dann hat er auch fieber-normalerweise musst du hasen die im freien leben immer gegen diese krankheit impfen lassen bei manchen hasen bricht sie auch nicht aus aber sie ist auch ansteckend also keine anderen hasen in die nähe kommen lassen -zum pflegen würd ich ihn jetzt ruhig mit rein nehmen -den käfig musst du falls der kleine es nicht überstehen sollte 2monate leer stehen lassen und desinfizieren - ich drück dir die daumen das alles gut wird lg.

Ich bin zwar kein Tierarzt, aber wir haben auch einen Hasen in der Wohnung. Man prüft natürlich erst einmal, ob Zugluft oder allergische Möglichkeiten (z.B. Teppichreinigung mit Chemikalien usw.) auszuschließen sind. Bei den sogenannten Schüsslersalzen von 1 bis 10 gibt es eine testweise Möglichkeit. Mann kann so eine halbe bis ganze (?) Tablette im Trinkwasser auflösen. Die Nummern 3,4,8,9,10, 21 sind z.B. bei genereller Erkältung zu empfehlen (auf den Menschen bezogen). Unser Kaninchen haben wir mit entsprechenden Schüssersalzen behandelt. Die Salze haben keine Nebenwirkungen. Ich will hier keinesweges eine Heilaussage machen. Wenn man nicht mehr weiter weiß, sollte es nicht schaden, die Nr. 3 oder 4 vorsichtig dosiert morgens (evtl. eine halbe Tablette oder eine ganze) mit ins Trinkwasser zu geben. Man muss Geduld haben, pflanzliche Wirkstoffe brauchen ihre Zeit. Schüsslersalze wirken nicht nur unterstützend sondern können auch richtig gut helfen, wenn das Krankheitsbild nicht schon zu akut ist. Es gibt zu den Schüsslersalzen (für Mensch und Tier) ausreichend Literatur zwecks optimaler Information.

Was möchtest Du wissen?