Mein 9 jähriger Sohn macht was er will, was kann ich tun?

25 Antworten

Hallo Diyu, der letzte Satz ist für mich ausschlaggebend. Du warst also in der Vergangenheit sehr inkonsequent. Wenn man nicht von Baby/Kleinkind an konsequent Grenzen setzt und sie dann auch durchsetzt, ist es später umso schwieriger. Erklär ihm doch mal, wie es im späteren Leben so ist, wenn man nur das macht, wozu man lustig ist. Er wird z.B. bei schlechten Schulnoten keinen Arbeitsplatz/Lehrstelle finden, die ihm Spaß macht und dann auch wenig Geld verdienen. Dann wiederum kann er auch nicht schöne Reisen machen oder sich tolle Klamotten kaufen oder gar einen Führerschein machen und ein Auto kaufen..... da gibts ja sehr viele Beispiele. Ich würde es einfach mal damit versuchen. Viel Glück und Durchhaltevermögen!

Es ist schwierig das hier mit so wenig Informationen zu beantworten. Vielleicht kann dir eine Erziehungsberatungsstelle helfen. Oftmals geht es um Kleinigkeiten in der Erziehung, die wenn man sie verändert große Wirkung erzielen. Aber da muss ein Profi euren Umgang miteinander anschauen. Keine Angst, solche Fehler machen viele Eltern. Bei manchen Kindern hat es dann aber solche Folgen wie du sie beschreibst.

Konsequenz ist oberstes Gebot. Wenn du etwas dreimal verbietest und es beim 4. Mal erlaubst, wird er nie mehr auf Verbote hören.

..ich glaube es kommt auch darauf an, um was es geht. Man kann sich auch mal "erweichen" lassen, ohne dass man gleich befürchten muß, man kann nun für den Rest des Lebens keinen Einfluss mehr auf das Kind haben.

0

hallo ich hab ne tochter die ist 10 jahre alt,und ja meine is auch so wenn ich sage mach bitte dies oder das sagt sie einfach nein,,fühle mich auch oft hilflos und es kommt fast täglich zum streit,hast du gewußt das sobald ein kind 40 kg wiegt es beginnt in die pupertät zu gehn also meine hat das gewicht schon und ich denke mal deiner is auch nich weit ab,,,also herzlichen glückwunsch..ich denke einfach das man zu inkonsequent ist die wissen genau wie wir ticken..ich habe meistens mit der scheißegalhaltung erfolg,dh.wenn sie was will und ich sage nein,sie mich dann aber solange nervt weil sie ihren willen nicht bekommt,,sag ich einfach ok mach das,,spätestens dann macht sie was ich will,weil das mir, das dann egal ist findet sie blöd,,und ich habe gelernt alles ein bisschen lockerer zu sehn das erleichtert auch vieles,,oder regelmäßige feste spielzeiten oder 100% sich nur mit dem kind befassen für eine feste zeit und das kind in den täglich aufgaben miteinbeziehen fördert die gute stimmung,und sei mal ehrlich wie schnell ist man mit dem wort nein,,in wirklichkeit kann man doch auch mal schnell dem kind behilflich sein wenn es was möchte statt aus faulheit nein zu sagen und schon hat man kein mauliges kind,und für uns müssen sie ja auch genug laufen..wir schaffen das schon so wie tausend andere mütter vor uns..lg

Also ich muss gestehen - ich war nicht anderst...^^ Hat sich denn in der Zeit irgendwas verändert? Also ich meine sowas wie Umzug, Trennung, Haustier gestorben oder ist irgend etwas passiert, was ihn aus der Bahn geworfen hat? Vielleicht hat er auch Probleme in der Schule? Kommt er denn mit den anderen Kindern aus? Oder wird er vlt. gemobbt? - Ja, so etwas gibts auch schon in den Grundschulen! Ich würde mich mal mit ihm an einen Tisch setzen und in aller Ruhe ein bisschen nachbohren. Evtl. rückt er ja mit der Ursache herraus. Oft ist in dem alter eben auch einfach "gegen die Umwelt protestieren" der Grund. Kommt aber meistens von irgend einem Auslöser. Verbote würde ich nicht geben. Was soll das bringen? Ich habe auch nie Verbote bekommen. Ich glaube du erreichst eher etwas, wenn du ihn belohnst, wenn er es richtig macht. Punkte dürften da auch nicht viel bringen, dafür ist er noch zu jung. In dem alter nimmt man Punkte nicht wirklich wahr, sondern eher Dinge, die man direkt anfassen kann. Wie wäre es, wenn du ihm jedesmal zb. 50 cent gibst oder je nach dem vlt auch weniger/mehr. Kommt eben darauf an was er gemacht hat. Nehmen wir mal ein Beispiel von Pepsi, Kinderschokolade oder was auch immer. Die Erwachsenen sammeln die Punkte auf den Verpackungen und freuen sich jedesmal, wenn sie ihrem "Wunschartikel" ein Stückchen näher kommen. Ein Kind denkt sich uuuuuuuuhhhhhhh toll ich bekomm nen Punkt -.- Wozu mach ich das eigentlich?! bis ich die Punkte zusammen habe, die ich für die Belohnung brauche bin ich alt! Verstehst du was ich meine? Es ist ihm auf Dauer zu blöd Punkte zu sammeln um endlich an den "Preis" zu kommen. Ich denke deshalb dass jedesmal eine kleine Belohnung sinnvoller wäre und wenn es auch mal nur ein Bonbon oder ein Lolly ist. Ach nochwas wenn du ihn bestrafst, stresst du ihn nur und das kann sein Verhalten noch verschlimmern. Setze einem Kind nie Stress in solchen Situationen zu.

Viel Glück. vlg. :)

Was möchtest Du wissen?