Mathe Studium?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich habe selbst Mathe studiert und das Studium auch erfolgreich abgeschlossen - jedoch noch auf Diplom. Anspruchsvoll ist wohl jedes Studium, ich denke nicht, dass Mathe hier viel schwieriger ist. Abgebrochen wurde das Studium meistens nicht, weil es nicht zu schaffen war, sondern weil die Leute einfach keinen Spaß mehr daran hatten und einen Studiengang entdeckt haben, der ihnen mehr lag.

Bei uns galt die Faustregel, wer das erste Jahr hinter sich hat, der bekommt auch den Rest hin und im Hauptstudium kann man sich ohnehin in die Richtung vertiefen, die einem Spaß macht. Es ist also aus meiner Erfahrung nicht so, dass man ewig studiert und dann an einem Schein scheitert wie in anderen Studienrichtungen.

Aber Mathe befindet sich in vielen naturwissenschaftlichen Bereichen, die theoretische Physik oder Chemie ist auch sehr mathelastig. Es kommt eben immer darauf an, was man machen möchte und es gibt viele Studiengänge von denen man während Schulzeiten noch nie etwas gehört hat, die auch recht interessant sind.

Aber nur weil etwas schwer erscheint, ist es das kein Grund es nicht zu machen.

Ich studiere angewandte Mathematik im ersten Semster und kann es bisher nur empfehlen, wenn man sich für Mathematik interessiert. Es sind halt wirklich bisher fast alles Beweise. Aber mir macht das Beweisen auch Spaß. Es gibt aber sehr viele bei uns, die Probleme damit haben und viele hatten es sich anders vorgestellt. Ob es trocken ist, hängt von dem Studenten ab. Ich finde es nicht trocken, über Körper, Axiome, abelsche Gruppen etc. zu lernen. Das sind halt die absoluten Grundlagen, wo alles drauf aufbaut. Daher finde ich es auch interessant. Aber andere finden es total langweilig... Eigentlich kannst du nur rausfinden, ob es was für dich ist, wenn du es mal ausprobierst. Oder du arbeitest dich in deiner Freizeit mal in Beweise rein und guckst, ob es dir Spaß macht, sie zu lesen.

Mathematik ist wirklich seehr schwer. Mein Bruder und ein guter Kumpel von mir haben es beide probiert, der eine mit 12 Punkten im LK, der andere mit 15 und haben es beide wieder abgebrochen. Sie fanden es ein oder 2 Semester sehr spannend, aber dann wurds schon deutlich schwieriger.

Ich selbst habe mir nur ein paar Probevorlesungen angehört und wusste, was sie meinten. Ich war auch im Mathe-LK und wollte es mir einfach mal anschauen. Aber mir war schon nach wenigen Vorlesungen klar, dass das nichts für mich ist.

Es gibt aber noch sehr viele andere Studiengänge, die sehr Mathe-basiert sind. Zum Beispiel Mathe auf Lehramt, Wirtschaftsmathematik/-informatik/-ingenieurswesen, etc.

Auf Lehramt Mathematik und Kunst studieren:)

Hallo zusammen. Ich bin zur zeit in der 13. klasse und werde voraussichtlich 2015 mein Abitur machen. Mein Leistungskurs ist Mathe und im letzten Halbjahr hatte ich in LK 7 Punkte. Zur zeit beschäftigen wir uns mit vektoren und lineare gleichungssysteme und ich verstehe das Thema auch. Ich würde gerne nach dem Abi. Mathe und Kunst auf Lehramt studieren aber kenn ich mit den Einzelheiten noch gar nicht aus! +Ist es schwer mit 7 Punkten im LK Mathe auf Lehramt zu studieren? +kann man Kunst und Mathe überhaupt zusammen studieren? Ist es machbar? +wie lange würde, wenn das Studium dauern? +und wenn ich beide Fächer für Real und Hauptschule studiere, kann ich trotzdem auf einem Gymnasium oder Berufsschule bis zur 11.klasse unterrichten? Das hatte ich nämlich mal gehört das, man als real und Hauptschullehrer bis zur 11. klasse unterrichten kann.

Weitere fragen fallen mir nicht ein. Aber wenn ich die oben genannten fragen beantwortet bekomme wäre ich schon etwas aufgeklärt! Danke im Voraus :-)

...zur Frage

Angst den Mathe LK und das Mathestudium nicht zu schaffen

Hallo

Ich bin Schülerin eines Gymnasiums, 11. Klasse. Ab der 12. Klasse beginnt bei uns das Kurssystem und damit beginnen auch die Leistungskurse. Nach meinem Abi möchte ich gerne Mathe, Wirtschaft und eventuell auch Englisch auf Lehramt studieren um dieses dann zu unterrichten.

Ich habe Mathematik und Englisch als Leistungskurs gewählt. In den letzten Arbeiten in diesen beiden Fächern hatte ich jeweils 15 Punkte. In Englisch habe ich keine Probleme. Ich gebe auch manchmal Englischnachhilfe für eine Schülerin der 13. Klasse.

Einige aus der 12. Klasse haben gesagt, dass man sich im Matheleistungskurs mindestens um 2 Noten verschlechtert.

Der Matheleistungskurs soll sehr schwer werden.

Hat jemand Erfahrungen, mit dem Leistungskurs Mathematik ?

Wie läuft das Mathematikstudium ab ?

Ich habe von einigen gehört, dass dort nicht gerechnet wird, sondern das es sehr viel mit Beweisführung zu tun hat.

LG Micky

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?